Zwei Devices, eine Gemeinsamkeit: Der Kauf der sicheren Ledger-Geldbörsen

Jetzt kaufen

Die etwas andere Hardware-Wallet: Alles, was Sie zum Kauf von Ledger wissen müssen. Was ist das Besondere beim Kauf von Ledger Nano S? Wie funktioniert Ledger Blue? Sind nicht alle Hardware-Wallets in einer Offline-Umgebung sicher? Fragen über Fragen an die wir uns langsam herantasten…

Aber von vorne: Eine der sichersten Möglichkeiten seine Kryptowährungen aufzubewahren ist mit dem Kauf einer Hardware-Wallet. Die Entwickler von Ledger bauten die Plattform unter der Prämisse „Sicherung der neuen disruptiven Klasse von Krypto-Assets“ – zu dem Angebot von Ledger gehören verschiedene Kryptowährungen, ICO’s, Sensoren und vieles mehr. Marktführer im Kaufsegment der Hardware-Wallets ist schon länger der Ledger Nano S.

Was den Kauf von Ledger im Wesentlichen einzigartig für Hardware-Wallets macht, sind unter anderem:

  • Eigenes Betriebssystem BOLO
  • Zwei Cold-Storage Wallets – Ledger Nano S und Ledger Blue
  • Ledger Vault
  • Ledger Live

Das Betriebssystem „BOLOS“

Beim Kauf von Ledger bekommen Sie ein eigenes Betriebssystem dazu: Ledger kaufen, bedeutet BOLOS kaufen – „BOLOS“ (Blockchain Open Ledger Operating System) wurde von Ledger entwickelt. Mit dem Fokus auf die ständige Verbesserung des Ledger-Wallets sowie einer Reihe von Geschäftslösungen hat Ledger BOLOS sowohl in sein Hardware-Wallet als auch in sein Hardware-Sicherheitsmodul für Unternehmen integriert.

BOLOS ist Ledgers Art, Hardware-Wallets in persönliche Sicherheitsgeräte umzuwandeln – Benutzer können Anwendungen von Drittanbietern überprüfen und installieren.

Was bietet der Ledger Nano S?

Sie sollten einiges Wissen bevor Sie den Ledger Nano S kaufen.

Wie jeder „Krypto-Tresor“ ist auch der Ledger Vault (die allgemeine Geldbörse von Ledger) ein sicherer Aufbewahrungsort für Kryptowährungen (Hier finden Sie eine Übersicht der Kryptowährungen). Hier hat Ledger eine „Multi-Autorisierungslösung für die Verwaltung von Wallets mit Kryptowährung“ implementiert. Laut Ledger ist der Kauf des Ledger Vault jedoch eher für Depotbanken und Vermögensverwalter gedacht, die einen reibungslosen Betrieb ohne Sicherheitsrisiken wünschen.

Der Ledger Vault kombiniert auch „heiße“ und „kalte“ Wallet-Speicher. Bei der Aktivierung dieser Funktionen kann der Benutzer ganz einfach zwischen Hot & Cold-Storage wechseln, indem er seine Transaktionsautorisierungsregeln individuell für jedes Konto anpasst.

Obwohl der Kauf von Ledger die für die Funktionalität seines Hardware-Wallets erforderlichen Sicherheits- und Betriebsdienste bereitstellt, behält Ledger seine dezentrale Struktur im Bereich der Kryptowährung bei, indem es den Benutzern ermöglicht, ihre eigenen privaten Schlüssel zu steuern.

Sie können die Ledger Nano S kaufen, um ETH, ETC, Dash, Stratis, ZCash, Litecoin, NEO, Bitcoin Gold, Bitcoin Cash, Viacoin, Ripple (XRP) und einige andere Altcoins (einschließlich BTC) zu speichern. Um Bitcoin zu kaufen, muss Ihr Ledger Nano S nicht mit einem Computer verbunden sein. Sie können Bitcoin auch dann erhalten, wenn Ihr Ledger offline ist.
Sie steuern viele verschiedene Konten für alle Kryptowährungen – das bedeutet, dass alle hier gespeicherten Kryptos mit dem gleichen Backup-Schlüssel sicher sind. Der Kauf von Ledger ermöglicht Ihnen alle ERC-Token über MyEtherWallet zu speichern.
Ledger ist kompatibel mit Windows, Mac, Linux und Chrome OS. Wenn Sie Ledger kaufen, können Sie die Hardware-Wallet auch über ein OTG-Kabel mit Ihrem Android-Gerät verbinden.

Was bietet Ledger Blue?

Die Ledger Wallet Blue ist die neuste Hardware Wallet, die von Ledger zum Kauf angeboten wird. Dieses Modell hat nun auch einen Touchscreen und eine verbesserte Konnektivität durch Bluetooth. Mit dem Kauf von Ledger Blue erhalten Sie ein Gerät, welches einen großen Touchscreen hat, um Transaktionen und komplexe, intelligente Verträge sicher zu verwalten. Sein glattes, aber robustes Gehäuse umschließt eine sichere Technologie, die ebenfalls auf der Plattform Blockchain Open Ledger (BOLOS) aufgebaut ist.

Die Ledger Live App

Bis Anfang Juli war die Bedienung des Ledger Nano S noch umständlich, denn für die Hardware-Wallet musste man bis dahin noch die Chrome Apps nutzen, die nur in Verbindung mit dem Chrome Browser liefen. Seitdem hat Ledger aber eine eigenständige Software veröffentlicht, die Ledger Live App.

Mit der Legder Live App werden die bisherigen vier Chrome Apps in einer Anwendung zusammengefasst. Also beinhaltet die Ledger Live App sowohl den Ledger Manager als auch die Accounts der einzelnen Kryptowährungen.

Wichtig zu wissen vor dem Kauf von Legder ist, dass jede Kryptowährung eine eigene App hat, die auf dem Ledger installiert werden muss. Aus Sicherheitsgründen ist der Speicherplatz auf dem Ledger Nano S aber auf ein Minimum reduziert. Es können also nur etwa vier Apps von unterschiedlichen Kryptowährungen auf dem Ledger installiert werden. Wenn dann eine weitere Kryptowährung verwaltet werden soll, muss eine der bestehenden Apps gelöscht werden. Guthaben mit dem Ledger verschicken oder empfangen, geht ebenfalls aus der Ledger Live App.

Fazit: Ledger kaufen oder nicht?

Eine alltägliche Nutzung ist mit der Ledger Nano S Hardware Wallet ohne Umstände möglich. Die von Ledger bereitgestellte Software bietet alle grundlegenden Optionen und die Bedienung über die beiden Tasten ist schnell und einfach. Der Ledger Nano S ist sowohl mobil (Android) als auch mit dem Desktop Computer nutzbar. Mit dem Kaufpreis von knapp 100 Euro liegt die Ledger Hardware-Wallet im mittleren Preissegment unter den Devices.