Bitcoin.de Review: Leichter Einstieg in die Kryptowelt

Bewertung:
JETZT REGISTRIEREN!
Verfügbare Währungen
  • Bitcoin Logo
  • Bitcoin Cash Logo
  • Ethereum Logo
  • bitcoin gold logo
  • bitcoin sv logo
  • Firmensitz / Gründung:
    Herford, Deutschland / 2011
  • Mindesteinzahlung:
    Keine Mindesteinzahlung.
  • Handel mit Fiatgeld:
    Ja – Handelsplatz mit EUR.
Einzahlungsmöglichkeiten
  • Zahlungsmittel Sepa Lastschrift
Jetzt Registrieren
  • Handelsplatz mit einfacher Mechanik, SEPA-Anbindung sowie Überweisung an den Käufer erinnern an ebay und verlangen kein radikales Umdenken in die Kryptologik.
  • Deutschsprachige Seite gibt Sicherheit.
  • Als verlässliche Plattform seit 2011 auf dem Markt.
  • Trades werden nicht sehr schnell abgewickelt.
  • Realtiv hohe Spesen.

Bitcoin.de Review-Inhalte:

1. Die Facts
2. Bitcoin.de Review: So läuft die Registrierung
3. Wie seriös und sicher ist Bitcoin.de?
4. Traden und Spesen
5. Fazit: Ein Marktplatz, der den Kryptoeinstieg leicht macht


Bitcoin.de gilt als die größte Kryptobörse im deutschsprachigen Raum. Dabei ist sie genau genommen gar keine Börse. In unserer Bitcoin.de Review werfen wir einen genauen Blick auf diesen Handelsplatz:

Die Facts

Bitcoin.de und die Betreibergesellschaft Bitcoin Deutschland AG betraten 2011 die Kryptobühne. Ursprünglich als reiner BTC-Handelsplatz am Start, können Sie hier mittlerweile neben Bitcoin auch Bitcoin Cash, Bitcoin Gold, Bitcoin SV, Bitcoin Gold und Ethereum kaufen. Nach eigenen Angaben lag das Handelsvolumen 2017 bei 1,2 Milliarde Euro, 750.000 User seien registriert.

Bitcoin.de ist eine der traditionsreichsten und wichtigsten deutschsprachigen Kryptobörsen.

kaufen bitcoin.de btc

Bitcoin.de Review: So läuft die Registrierung

Für die Anmeldung geben Sie Adresse, Handynummer und Bankverbindung an. Natürlich läuft die Kommunikation über Ihre Email-Adresse (Zwei-Faktoren-Authentifizierung).

Sobald dieser Anmeldevorgang abgeschlossen ist, haben Sie einen Account bei Bitcoin.de. Dieser ist auch gleich mit einem Wallet ausgestattet. Das reicht bereits, um sich auf dem Marktplatz einmal umzusehen. Wenn Sie allerdings aktiv werden möchten, bedarf es noch weiterer persönlicher Angaben wie Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum und -ort.

 

Bitcoin.de Review: Leichter Einstieg in die Kryptowelt

Danach müssen noch Mobilnummer und Bankkonto verifiziert werden. Bei letzterem haben Inhaber eines Kontos bei der Fidor-Bank einen Vorteil. Dieses Geldinstitut ist nämlich strategischer Partner von Bitcoin.de und ermöglicht mit dem „Expresshandel“ nach eigenen Angaben „Europas schnellsten Bitcoin-Kauf“.

Möglich macht dies – und hier sind wir schon bei einer weiteren Besonderheit von Bitcoin.de – die direkt Anbindung an die Fidor-Bank. 2015 war Bitcoin.de weltweit der erste Bicoin-Handelsplatz, der an das klassische Bankensystem andockte!

Sollten Sie nicht Fidor-Kunde sein, können Sie entweder ein Online-Konto bei der Bank eröffnen oder mittels Kleinstüberweisung das eigene Konto bei Bitcoin.de verifizieren.

Bei diesem Registrierungslevel ist ihr Handelsvolumen auf 2.500 € pro Jahr und 1.000 € pro Einzel-Trade beschränkt. Um unlimitiert handeln zu können, müssen Sie Ihre Identität auch per Sichtprüfung und Lichtbildausweis bestätigen. Das können Sie persönlich via Post-Ident bei einer (deutschen) Poststelle oder per Webcam und Video-Ident erledigen.

Auch hier haben Fidor-Kunden einen Vorteil, da der Identitätsnachweis für die Eröffnung des Bankkontos von Bitcoin.de einfach übernommen wird.

Alles in allem gibt es rein gar nichts an dem Anmeldungsprozess zu bemängeln: Seriös, user-freundlich, schnörkellos. Ein großes Plus in unserer Bitcoin.de Review!

bitcoinde anmeldenbitcoin.de registrieren

 

Wie seriös und sicher ist Bitcoin.de?

Der Handelsplatz ist wie oben beschrieben direkt an das deutsche Bankensystem angebunden. Alleine das zeugt schon von hoher Seriosität, da dazu entsprechende Regularien erfüllt werden müssen.

Wie branchenüblich wird auch bei Bitcoin.de der Großteil der Coin-Vorräte cold, also offline gelagert. Lediglich in etwa 2% sind online für den laufenden Handelsbetrieb. Darüber hinaus werden jährlich die kompletten Bestände an eigenen und für Kunden verwahrter Bitcoins von einer unabhängigen und öffentlich rechtlich bestellten Deutschen IT-Wirtschaftsprüfungsgesellschaft auf Verfügbarkeit und korrekte Verwaltung geprüft.

Der „Bitcoin-Marktplatz Made in Germany“ (so der Untertitel von Bitcoin.de) lässt in Sachen Seriosität rein gar nichts aus. Ein weiteres Plus in unserer Bitcoin.de Review!

Traden und Spesen

Jetzt kommen wir zu des Pudels Kern: Im Gegensatz zu Börsen wie BitpandaCoinbase oder Kraken ist Bitcoin.de keine klassische Kryptobörse, sondern ein Marktplatz. Hier werden lediglich Anbieter und Interessenten, Verkäufer und Käufer vermittelt. Bitcoin.de selbst kauft oder verkauft nicht und verdient nur eine Provision fürs Vermitteln.

Kauf-Interessenten finden aktuelle Angebote bei „Kaufen“, bei „Verkaufen“ sind Sie – wenig überraschend – richtig, wenn Sie Bitcoins loswerden möchten.

Ist man sich handelseins und wird ein Angebot angenommen, so wird das vereinbarte Fiatgeld vom Bankkonto des Käufers direkt auf das Konto des Verkäufers überwiesen. Das Angebot wird als „bezahlt“ markiert und ist somit vom Markt. Sobald der Verkäufer den Zahlungseingang bestätigt, wird der erworbene Bitcoin in das Wallet des Käufers übertragen.

Das kann durchaus 1-2 Tage dauern. Nicht so via Fidor-Bankkonto, da hier die Zahlungen unmittelbar bestätigt und abgewickelt werden (Expresshandel).

Vergleichbar mit den User-Bewertungen bei eBay gibt es auch bei Bitcoin.de den „Trust-Level“. Auch dies trägt zur Sicherheit und zum Gefühl bei, hier in besten Händen zu sein.

Dieses Gefühl hat allerdings auch seinen Preis: Für die Vermittlung von Verkäufer und Käufer sowie die technische Abwicklung  stellt Bitcoin.de eine Handelsgebühr von 1% (0,8% bei Expresshandel) in Rechnung. Diese Gebühr teilen sich Verkäufer und Käufer zu gleichen Teilen. Bitcoin.de ist somit im Vergleich der Kryptobörsen ein nicht gerade günstiger Handelsplatz!

Das gibt leider eindeutig ein Minus in unserer Bitcoin.de Review.

Fazit: Ein Marktplatz, der den Kryptoeinstieg leicht macht

Bitcoin.de vermittelt Interessenten, bindet SEPA-Überweisungen in den Handelsprozess ein und ermöglicht so, dass Sie hier mit recht gewohnten Mechanismen in die Welt der Kryptowährungen einsteigen können.

*****

Fazit: Bitcoin.de ist eine der komfortabelsten und sichersten Möglichkeiten, Bitcoin zu kaufen. 5 von 5 Coins auf dem Kryptomonitor.

Find me

Sascha Bém

Sascha Bém, Chefredakteur des Krypto-Monitors, ist erfahrener Journalist und Medienmacher. Er arbeitete in den vergangenen 20 Jahren in den Bereichen Tageszeitung, Magazin sowie Online – sowohl als publizierender Autor als auch als Chefredakteur – und unterstützt Organisationen als Medien- und Kommunikationsberater.
Sascha Bém
Find me