lever arbirtrage arbismart

FAQ – von Fungible und Non-Fungible Token: Was sind NFTs?

Will man Bitcoin kaufen, Ethereum kaufen oder Ripple kaufen, stellt sich nicht die Frage nach einem bestimmten Datenklumpen. Genauso wie bei Fiatgeld geht es an Kryptobörsen ausschließlich um den Wert. Wird eine Kryptowährung gekauft, repräsentiert der erstanden Coin einen Wert und ist gegen einen anderen Coin seiner Gattung austauschbar, ohne dass es einen Unterschied macht.

Weitere Basics finden Sie bei unserem Krypto-Einsteiger-Guide.


Bei Geldscheinen geht es auch nicht um das konkrete Stück Papier, sondern um der Wert, der drauf gedruckt ist. Seit dem Hype um NFTs gestaltet sich aber die Sache etwas differenzierter. Bei manchen Datensätzen geht es nämlich sehr wohl um die „Identität“ und Einzigartigkeit.

Wann ist ein Token fungible?

Grundsätzlich sind Token „fungible“, also: austauschbar. Das ist am besten erklärt mit einer Wienerischen Metapher: „Geld hat kein Mascherl.“ Soll heißen: Ob dieser bestimmte 10-Euro-Schein oder ein anderer, ist egal. Ein spezieller Schein zählt nicht mehr und ist auch nicht von einem anderen – etwas durch eine Schleife – unterscheidbar. Deswegen können Token auch an Kryptobörsen wie ein normierter Wert gehandelt werden.

Was ist ein NFT – Non Fungible Token?

Bei Non Fungible Token ist die Unterscheidbarkeit sehr wohl gegeben (im Gegensatz zu Fungible Tokens – siehe oben). Kryptografisch werden diese NFTs zu einmaligen, unverwechselbaren und unmanipulierbaren Unikaten. Das eröffnet ein ganz neues Anwendungsgebiet, das in der digitalen Copy-&-Paste-Welt bisher unerschlossen war: NFTs als digitale Echtheits- und Singularitäts-Zertifikate.
Wurden via NFTs schon 2017 etwa die CryptoKitties zu begehrten Sammlerstücken, so erfuhren NFTs erst im Frühjahr 2021 einen massiven Hype. Jack Dorsey verhökerte seinen ersten Tweet als digitale Trophäe (um 2,9 Mio. $), besonders Furore machte Christie’s NY erste Auktion eines digitalen Kunstwerks: „Everydays: The First 5000 Days“ von Beeple wurde um 69 Mio. $ ersteigert. Eine NFT verifizierte JPEG-Datei!
Da der Großteil der NFTs auf der Ethereum-Blockchain basieren, wird der Preis für solche Sammlerstücke auch oft in ETH ausgedrückt.

Folgende andere FAQ Guides könnten dich auch interessieren: