Die Weihnachtslotterie 2023: Die Tradition vor dem Fest


Wenn sich das Weihnachtsfest langsam nähert, steht ganz Spanien Kopf. Es ist wieder Zeit für die El Gordo Weihnachtslotterie, die jährlich mit hohen Gewinnchancen lockt. Da die Wahrscheinlichkeiten auf einen der vielen Gewinnen zudem relativ hoch ist, zeigen sich auch immer mehr Spieler aus Deutschland begeistert und kaufen ein Los für die El Gordo Ziehung. Wie Spieler hierzulande teilnehmen können und welche Informationen sonst noch spannend sind, zeigt dieser Artikel.

Wenn eine Lotterie Weihnachten einläutet


Die spanische Weihnachtslotterie hat sich im Laufe der Zeit zu einem echten Event in Spanien entwickelt. Erstmals 1812 ausgespielt, sind die Preise dabei stetig gestiegen. Doch auch abseits der Preise stellt die Ziehung ein kulturelles Highlight auf der iberischen Halbinsel dar. Es ist üblich, dass sich Familien zwei Tage vor Weihnachten gemeinsam vor dem Fernseher versammeln und zusammen die Show genießen. Die Aussicht auf ein paar etwas größere Weihnachtsgeschenke spielt da natürlich ebenfalls eine nicht ganz unwichtige Rolle.

Die spanische Lottogesellschaft als Veranstalter hat sich für die jährliche Ziehung feste Rituale überlegt. Zum einen wäre da der Tag, an dem die Stunde der Wahrheit schlägt. Jedes Jahr steht die Ziehung zwei Tage vor Heiligabend, also am 22. Dezember an. Schauplatz ist das Teatro Real in der Hauptstadt Madrid, wo die Lose von singenden Kindern aus der Lostrommel gezogen werden. Es handelt sich dabei um Kinder aus schwierigen sozialen Verhältnissen, was perfekt zum familiären Charakter von El Gordo passt.

Lose an Verkaufsstellen oder online


Das Fieber für die große Lotterie bricht in Spanien weit vor dem 22. Dezember aus, wenn es an den Kauf der Lose geht. Im Heimatland der Weihnachtslotterie bilden sich dafür lange Schlangen vor den Verkaufsstellen, damit am Ende auch wirklich jeder seine Glücksnummer ergattern kann. Dies geht sogar so weit, dass sich ein echter Aberglaube um die Verkaufsstellen eingebürgert hat. Stellen, die im Vorjahr das siegreiche Los verkauft haben, werden im Jahr darauf noch höher frequentiert. Es ist also anzunehmen, dass wir auch bei El Gordo 2023 wieder solche Bilder sehen werden.

Im Gegensatz dazu ist eine Teilnahme aus Deutschland mit weniger Mühen verbunden. Hier reicht schon ein digitales Endgerät und ein Internetzugang, um sich ebenfalls die Chance auf den großen Gewinn sichern zu können. Möglich machen dies Dienstleister wie Lottoland, die El Gordo online anbieten. In der Vergangenheit haben bereits viele Spieler auf Lottoland mit europäischer Lizenz gesetzt und damit gute Erfahrungen gemacht. Dies zeigt, dass Lottoland sicher ist und sich Spieler aus Deutschland mit wenigen Klicks Lose sichern können.

„Der Dicke“ ist nur die Spitze des Eisbergs


Wenn wir in den Nachrichten von der Weihnachtsziehung hören, geht es meist um den Hauptpreis. Selbst Menschen, die bislang nicht teilgenommen haben, wissen etwas mit „dem Dicken“ anzufangen. Tatsächlich hofft natürlich jeder, dass seine Nummer am Ende auch zum Jackpot führt. Dennoch darf nicht verschwiegen werden, dass es darunter zahlreiche weitere attraktive Gewinnchancen gibt. So ist selbst der zweite Preis noch mit über einer Million Euro dotiert. Auch der dritte Preis mit 500.000 Euro versüßt jedes Jahr vielen Menschen das anstehende Fest.

Wer El Gordo spielen möchte, hat daher jede Menge Gründe dazu. Wichtig ist außerdem, dass die Preise am Ende nicht nur einen einzigen Gewinner haben. Jedes Los ist in mehreren Auflagen verfügbar und alle Besitzer der siegreichen Nummer werden am Ende auch belohnt. Daraus ergibt sich dann die häufig in den Nachrichten kursierende Summe von 2,6 Milliarden, welche die Lotteriegesellschaft Spaniens insgesamt an die glücklichen Gewinner ausschüttet. Anders als beim deutschen Lotto 6 aus 49 lässt sich damit auch abseits des Jackpots eine Menge Geld gewinnen.

Langsam herantasten oder direkt in die Vollen gehen


Besonders ist bei der Lotterie, dass die Lose anteilig gestaffelt sind. So müssen Spieler nicht unbedingt ein komplettes Los kaufen, um El Gordo in Deutschland spielen zu können. Oftmals ist es so, dass sich Tippgemeinschaften bilden, die sich ein Los teilen. Möglich machen dies zum Beispiel Zehntellose. Wie der Name schon vermuten lässt, besitzt ein Spieler damit 10 % eines Loses. Daraus ergibt sich, dass im Falle eines Gewinnes auch jener Anteil als Gewinn wartet. Beim Jackpot von 4 Millionen Euro wären das dann noch immer stattliche 400.000 Euro. Selbiges gilt für alle Stufen darunter, sodass oft kleine Gewinne warten.

Die anteiligen Lose machen es möglich, dass neue Spieler schon für wenig Geld in das Erlebnis hineinschnuppern können. Das günstigste Los ist das Hundertstellos, das es 2023 für einen Preis von 4,99 Euro gibt. Zusätzlich befinden sich bei den Anteilen noch einige Zwischenstufen im Sortiment. Wie wir gezeigt haben, stehen aber selbst damit noch sehr hohe Summen als Gewinn in Aussicht. Wer also noch überlegt, ob er dieses Jahr eine Teilnahme riskieren soll, findet gute Option vor. Damit beginnt mit etwas Glück das Fest nochmal zwei Tage früher und ein warmer Geldregen, der oftmals in Kryptowährungen investiert wird, macht das diesjährige Fest zu einer unvergesslichen Angelegenheit.

Sharing is caring
Werner Schulz
Werner Schulz
Artikel: 19