Lost in Transaction? Krypto vor Durchbruch im österreichischen Online-Handel

bitcoin
Bitcoin (BTC) $ 19,121.56 2.12%
ethereum
Ethereum (ETH) $ 1,344.65 4.58%
solana
Solana (SOL) $ 33.74 6.35%
cardano
Cardano (ADA) $ 0.462279 2.26%
xrp
XRP (XRP) $ 0.497175 7.21%
terra-luna
Terra Luna Classic (LUNC) $ 0.000235 7.21%

etoro-logo-70 Investitionen in Kryptoassets sind in einigen EU-Ländern und in UK nicht reguliert. Kein Verbraucherschutz. Ihr Kapital ist gefährdet.

Der Online-Handel scheint eine mögliche Tür zu sein, durch die Kryptowährungen in Richtung Massenmarkt gehen können. Zumindest ist er das ganz klar in Österreich!

Eine soeben publizierte Studie des internationalen Anbieters von Zahlungslösungen Paysafe (paysafecard, Paysafecash und viacash; NYSE: PSFE) zeigt den österreichischen Online-Handel extrem Blockchain-affin:

Fast ein Viertel der heimischen Online-Shops (23 %) akzeptiert demnach bereits Kryptowährungen im Checkout. Und im Lauf des neuen Jahres wird diese Quote markant steigen: Denn knapp jeder zweite befragte Shop-Betreiber (46 %) gibt an, Bitcoin & Co. innerhalb der nächsten 12 Monate an der digitalen Kasse einführen zu wollen. (Hier geht’s zu den Top-Kryptowährungen 2022.)


Noch erstaunlicher: 35% der Befragten können sich sogar vorstellen, mittelfristig nur mehr Kryptowährungen zu akzeptieren. Folgerichtig stimmt auch die Hälfte der Studienteilnehmer der Aussage zu, dass „Kryptowährungen die Zukunft des Bezahlens“ seien. Das hören nicht nur die Betreiber von Kryptobörsen gerne.

Und 58 % erwarten, dass Kryptowährungen eine Erleichtergung bedeuten, wenn es darum geht, in neue Länder zu expandieren und ihre Internationalisierung voranzutreiben. Das ist schließlich eine wesentliche Perspektive für Online-Shops, vor allem in einem recht überschaubaren Markt wie Österreich.

Udo Müller, CEO der eCash-Division von Paysafe: „Die customer experience beim online Shoppen und Bezahlen wird sich in den kommenden Monaten dramatisch wandeln. Wir sehen eCash als komplementär zu Kryptowährungen, da die Ziel- und Verwendergruppen deutlich verschieden sind. Es bleibt daher für uns spannend, diese Entwicklung mit unseren Produkten voranzutreiben.“

Die Studie mit dem launigen Namen „Lost in Transaction“ wurde vom 22. Oktober bis 1. November 2021 von Sapio Research durchgeführt. Ebendieses Institut hat in einer weiteren Studie für Paysafe im Oktober 2021 herausgefunden: Während sich in Österreich der Online-Handel in Sachen Krypto ins Zeug legt, wird in anderen Ländern auch das Gehalt immer mehr zum Thema:

Von den 30 Millionen Krypto-Besitzern in US und UK, würden 55% lieber ihr Gehalt in Kryptowährungen als in Fiat beziehen; in der Altersgruppe 18–24 sind es gar 60%!

Sharing is caring
Sascha Bém
Sascha Bém
Artikel: 260