Internationale Studie von Checkout.com: Krypto ist in vielen Bereichen bereits Mainstream

bitcoin
Bitcoin (BTC) $ 19,091.04 0.60%
ethereum
Ethereum (ETH) $ 1,062.84 2.34%
solana
Solana (SOL) $ 32.99 1.65%
cardano
Cardano (ADA) $ 0.451579 1.23%
xrp
XRP (XRP) $ 0.312914 0.24%

etoro-logo-70Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist gefährdet.Verbraucherschutz. Ihr Kapital ist gefährdet.

Es ist eine der größten internationalen Studien zum Thema Kryptowährungen, und die Ergebnisse zeigen: Die Stimmungslage bei Usern und Wirtschaftstreibenden könnte kaum konträrer zum aktuellen Pessimismus an den Kryptobörsen sein. Aber der Reihe nach:

Checkout.com, einer der global führenden Anbieter cloudbasierter Zahlungslösungen, hatte eine groß angelegte Untersuchung beauftragt, bei der 30.000 Verbraucher und 3.000 Händler in 11 Ländern (darunter Deutschland, die USA, Großbritannien und Frankreich) zu ihrer Einstellung und zur kommerziellen Nutzung von Kryptowährungen befragt wurden. Die Ergebnisse wurden gestern pubiziert und können verzweifelte Hodler der besten Kryptowährungen 2022 eigentlich nur positiv stimmen!

Besonders auffällig: Im Handel- und E-Commerce-Bereich ist die Blockchain lansgam aber sicher kaum mehr wegzudenken. Allein im ersten Quartal 2022 wurden Zahlungen im Wert von mehr als 2,5 Milliarden US-Dollar über die Krypto-gestützte Karte von Visa abgewickelt. (Visa arbeitet inzwischen bereits mit 65 Krypto-Wallets zusammen.)


Diejenigen Händler, die Zahlungen in Kryptowährungen akzeptierten, verzeichneten ein signifikantes Umsatzwachstum: 82 Prozent gaben an, dass sie dadurch schnell neue Kunden gewinnen und neue Zielgruppen erreichen konnten. Fast 70 Prozent der befragten Händler glauben, dass die Geschwindigkeit, mit der Krypto-Zahlungen getätigt und abgewickelt werden können, das Potenzial hat, ihre Geschäftsmodelle zu revolutionieren. Über 80 Prozent der Händler, die Krypto-Zahlungen bereits akzeptieren, gaben an, dass die Abwicklung einfacher war als die Verwendung von Fiatgeld!

Für 80% der Händler Krypto-Abwicklung einfacher als Fiat!

Aber nicht nur Händler begrüßen das unproblematische grenzüberschreitende Handling von Kryptos: 77% der CFOs und Finanzschefs sagen, dass die internationalen Zahlungen zunehmen, wenn sie Kryptowährungen als Zahlungsmethode anbieten.

Und: 51 Prozent der Unternehmen gaben an, dass zumindest einige Mitarbeiter ihr Interesse an einer Bezahlung in Kryptowährungen bekundet hätten.

Weiterhin positiv – mit starkem Aufwärtstrend – die Krypto-Stimmung bei den Jugendlichen: 40 Prozent der weltweit befragten 18- bis 35-jährigen Verbraucher wollen innerhalb des nächsten Jahres Kryptowährungen zur Bezahlung von Waren oder Dienstleistungen verwenden. Das ist ein Anstieg von rund 30 Prozent im Laufe des letzten Jahres.

40% der 18- bis 35-Jährigen bezahlen in den nächsten 12 Monaten mit Krypto.

Fokus auf Deutschland: Hier besitzen bereits 46 Prozent der Verbraucher Kryptowährungen, und 29 Prozent der Befragten ohne solche Assets haben die Absicht, Kryptowährungen innerhalb der nächsten 12 Monate zu erwerben. 

Ralph Piater-Frankenfeld, Vice President DACH bei Checkout.com sieht einen Übergang von grundsätzlicher Akzeptanz zu praktischer Anwendung und interpretiert ihn folgendermaßen: „Dieser Übergang bedeutet, dass es eine große Nachfrage nach Fintech-Unternehmen gibt, die einfach zu implementierende Lösungen und Dienstleistungen anbieten können, um Händlern den Einstieg in Krypto-Zahlungsoptionen zu ermöglichen und sie dann dabei zu unterstützen, den Prozess im Laufe der Zeit zu optimieren.“

Sharing is caring
Standardbild
Sascha Bém
Artikel: 250