Bitcoin (BTC) Halving: Aus Zwei mach Eins

Das große Bitcoin-Halving steht kurz bevor und Krypto-Experten erwarten nach der künstlichen Verknappung eine regelrechte Rallye bis nach ganz oben. Schätzungen nach könnte die bekannteste aller Kryptowährungen dann auf einen aktuellen Bitcoin-Kurs von rund 80.000 US-Dollar springen. Damit Sie bestens informiert sind und nachvollziehen können, was genau im Mai passieren ist, haben wir alles rund um das Bitcoin-Halving für Sie zusammengefasst.

Die künstliche Verknappung

Der vermeintliche Erfinder des Bitcoin Satoshi Nakamoto hat bereits bei der Entwicklung des digitalen Geldes festgelegt, dass die Anzahl der Coins auf lediglich 21.000.000 begrenzt ist. Während des Mining werden diese nach und nach abgebaut, indem neue Blöcke generiert werden. Pro Block erhalten die fleißigen „Bitcoin-Schlürfer“ dann eine Belohnung – auch bekannt als Coin Reward.

Nakamoto hat weiterhin im Code verankert, dass alle 210.000 abgebaute Blöcke ein Bitcoin Block Reward Halving stattfindet: Die Belohnung pro geschürften Block wird halbiert. In der Kombination damit, dass die Anzahl der Bitcoins auf 21 Millionen Coins limitiert ist, könnten dann die Preise steigen, da die Nachfrage auf ein begrenztes Angebot stößt. Im Mai war es bei der bekannten Kryptowährung Bitcoin (BTC) endlich wieder soweit! Nach 2012 und 2016 kam nun das dritte BTC-Halving: 2012 statt verringerte sich der Coin auf 25 Bitcoins pro Block. Es folgte 2016 das zweite Event, seitdem erhalten die Miner nur noch 12,5 Bitcoins für jeden neuen Block. Ab dem 2. Mai 2020 erhalten die Miner nur noch 6,25 Bitcoins als Belohnung.

Nach jedem Halving sank die Inflationsrate des Bitcoins. Aktuell liegt die Inflationsrate bei etwa 3,79% p.a. und wird nach der nächsten Verknappung bei rund 1,8 % liegen. Dieses Phänomen war bereits bei den zwei vorherigen Events zu beobachten. Nach dem ersten Halving erreichte der Bitcoin nach ca. einem Jahr es erstmals über 1000 US-Dollar. Auch im Jahr 2016 schaffte der digitale Coin es 18 Monate nach dem Halving auf rund 19.700 US-Dollar.

Vorteile des Bitcoin-Halving

Die Grundgedanken des Bitcoin sollten mittlerweile jedem Krypto-Enthusiasten in Fleisch und Blut übergegangen sein – eine dezentrale digitale Währung, die zum Einen unabhängig von Regierungen und Insitutionen, aber auch eine, die sicherer und stabiler als herkömmliche Fiatwährungen ist. Außerdem kann die Kryptowährung sowohl von Bitcoin-ATMS in Deutschland, Österreich und der Schweiz abgehoben, aber auch auf Kryptobörsen wie Kraken digital gehandelt werden. Dafür schauen wir uns als Beispiel den Euro an: Es gibt eine bestimmte Menge von einer Fiatwährung, die sich aktuell im Umlauf befindet. Doch diese Gesamtmenge ist theoretisch nicht festgesetzt. Eine Regierung oder Zentralbank könnte beschließen, mehr Geld drucken zu lassen. Das würde dann zu einer Inflation führen. In der Vergangenheit ist es dadurch mehrfach zu Geldentwertungen gekommen. Das kann bei Kryptowährungen daher nicht passieren. Das Halving führt zu einer Art künstlichen Verknappung an Geldmitteln, wodurch lediglich die Nachfrage steigen kann und den Markt ankurbelt. Ähnlich einer Deflation auf dem Finanzmarkt.

Lisa Gröning