Nach dem Hard Fork: Der Kauf von Bitcoin SV (BSV)

Bitcoin SV ist eine Kryptowährung, welche von Dr. Craig Wright entwickelt wurde und prominente Unterstützung von Calvin Ayre, dem Besitzer der Kryptowährung-Website CoinGeek, erhält. Sie ist das Ergebnis des Hard Forks von Bitcoin Cash – der Krypto-Monitor berichtete.

Bitcoin SV wurde am 15. November 2018 erschaffen und zum Kauf angeboten. Es handelt sich um eine Altcoin, welche die Vision des Bitcoin-Schöpfers – „bekannt“ unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto – zu verwirklichen versucht: das soll unter anderem durch unbegrenzte Blöcke und der Wiederherstellung von Merkmalen der ursprünglichen Bitcoin ermöglicht werden. Insgesamt sind 21.000.000 BSV verfügbar und werden verkauft.

Den sogenannten Hash-War läutete Wright ein, indem er ankündigte, Bitcoin Cash vollständig übernehmen zu wollen. Dazu hätte Wright 51% der Hash-Power (bzw. der Miner) hinter seiner Version vereinigen müssen. Als das nicht gelang, nahm der Hash-War an Fahrt auf. An den Börsen werden seitdem beide Versionen gehandelt: BSV und Bitcoin Cash (BCH).

Wie kaufe ich Bitcoin SV – BSV? 

–> Übersicht: die wichtigsten Kryptowährungen

Wer Bitcoin SV kaufen möchte, muss in die Coin investieren. Viele Börsen handeln Bitcoin SV bereits.

Sie können sich entweder eine Wallet, die sogenannte Brieftasche extern anlegen (dies ist vor allem ratsam, wollen Sie alle ihre Coins auf einen Blick einsehen können) oder Sie eröffnen ein Konto bei einer Handelsplatform. Wählen Sie hier nach Ihrem Nutzen und nach dem Anwendungsgebiet aus: die verschiedenen Kryptobörsen kaufen und verkaufen noch nicht alle Bitcoin SV. Die Kryptobörse Bitpanda hält Sie auf dem Laufenden.

Die größte international agierende Kryptobörse ist Coinbase. Europäische User können hier nur Bitcoin SV kaufen, aber nicht verkaufen. Der größte Marktplatz in Europa ist bitcoin.de mit Sitz in Deutschland. Viele Börsen fordern eine verifizierte Identifizierung für die Kontoeinrichtung. Dazu gehört in der Regel ein Foto des amtlichen Ausweises.

Zahlungsmittel für den Bitcoin SV Kauf

Die meisten Börsen akzeptieren Zahlungen per Banküberweisung oder Kreditkarte. Viele der Kryptobörsen erheben Gebühren. Eine bequeme und einfache Möglichkeit für den Bitcoin-SV-Einkauf ist die Einzahlung via Kreditkarte. Aber auch eine SEPA-Überweisung sollte Sie vor keine allzu schwere Aufgabe stellen. Als EU-Bürger profitiert man bei der SEPA-Überweisung von geringen bis keinen Gebühren. Bei einer Kreditkartenzahlung oder Überweisung via PayPal (sehr selten verfügbar für Kryptowährungen) oder Sofort-Banking fallen mitunter höhere Spesen an.

Falls Zeit ein wichtiger Aspekt ist, dann sollte die Einzahlung über eine Kreditkarte beziehungsweise Sofort-Banking erfolgen. Dadurch ist das Geld in nur wenigen Minuten gutgeschrieben und kann in Bitcoins umgewandelt werden.

Bitcoin SV kaufen oder Finger weg?

Ein Krieg war entfacht in der Bitcoin-Welt und es kam zum Hard-Fork – daraus ist Bitcoin SV entstanden.

Bei dem Fazit geht es nun hauptsächlich um den Kauf der Altcoin an sich. Dennoch ist eines klar: die mit Bitcoin SV verbundene Personalie Craig Wright gibt regelmäßig Grund zum Stirnrunzeln: Wie kommt der Mensch auf die Idee, sich als Satoshi Nakamoto auszugeben, was ihm prompt den Spott der gesamten fachkundigen Szene einbrachte? Ist es klug, Geld in ein Projekt zu investieren, das von jemandem geführt wird, der offenbar einen recht lockeren Umgang mit Fakten hat?

Bitcoin SV ist ansonsten so wie auch Bitcoin ein reines Zahlungsmittel und muss sich als solches langfristig gegen eine Reihe starker Konkurrenten bewähren. Lohnen kann sich ein längerfristiges Investment und ein Kauf von Bitcoin SV dann, wenn sich der Markt insgesamt wieder stabilisiert hat und neuen Aufwind erhält.