Die Gebühren bei Coinbase: Was kostet das Trading und wie funktioniert die Auszahlung?

In unserer Coinbase Review haben Sie einen Überblick der wichtigsten Schritte von der Registrierung bis hin zu unserer persönlichen Einschätzung der Kryptobörse erhalten. Im folgenden Artikel dreht sich alles rund um die Gebühren und Kosten, die auf den User – nicht nur bei der Auszahlung – zukommen.

Die Coinbase Börse wurde 2012 von Brian Armstrong (bis heute CEO) und Fred Ehrsam gegründet. In den USA entsprungen, macht Coinbase binnen kürzester Zeit einen ordentlich Umsatz und steigt so in die Riege der ganz Großen auf.

Coinbase: die versteckten Gebühren

coinbase auszahlungenGrundsätzlich wirbt Coinbase damit, dass das Verwenden der Wallet kostenlos ist und der Transfer zu Usern ebenfalls ohne Gebühren stattfindet – aber Achtung: Kryptowährungen außerhalb von Coinbase zu überweisen, kann Kosten mit sich bringen. Wie hoch diese sind? Jede Transaktion schlägt sich mit 1,49% Gebühren zu Buche. Bezahlungen mit Kredit- und Debitkarte werden mit satten 3,99% vergebührt. Letztere sind dafür sofort wirksam und das Handeln mit Kryptowährungen ist sofort von statten gegangen. Transfers vom und zum Bankkonto kosten 0,15 €. SEPA-Überweisungen sind von Coinbase-Seite kostenlos. Aber Achtung: Banken können auch hier Gebühren verrechnen – das hängt von ihrem Institut ab.

Und auch hier tummeln sich versteckte Kosten: Bei dem Wechsel zwischen Kryptowährungen. Zum aktuellen Kurs verrechnet Coinbase eine Gebühr von bis zu 0,5%. Coinbase ist nicht sehr transparent in den Kosten, daher handeln Sie immer mit Obacht.

Wie funktioniert die Auszahlung?

Nach der Einzahlung kommt hoffentlich irgendwann die Auszahlung! Die Auszahlung bei Coinbase funktioniert nach einem einfachen Prinzip und ist für Jedermann händelbar. Wenn Sie ein Konto besitzen und bereits einige Bitcoins getradet haben, so finden Sie in ihrem Account den Button „Auszahlung“ – wählen Sie hier einfach das gewünschte Bankkonto und zahlen Sie sich den gewünschten Betrag aus. Das Guthaben wird nach der Auszahlung meistens innerhalb von zwei Tagen überwiesen – auch hier verstecken sich Kosten: Pro Auszahlung fällt eine Gebühr von 15 Cent an.

Lisa Gröning

Redakteurin bei Krypto-Monitor
Lisa Gröning arbeitet seit Website-Launch für den Krypto-Monitor – sie schärfte ihr ausgeprägtes Sprachtalent in einem deutschen Verlagshaus und widmete sich nach dem Studium ihren beiden großen Passionen – Medien und Sport; als Projektmanagerin in der Werbebranche, als Redakteurin in Online-Projekten und als Yogatrainerin.
Lisa Gröning