Filecoin kaufen: Der Daten-Coin

Filecoin? Ja, Sie denken richtig: Das hat was mit Dateien zu tun. Das Grundkonzept von Filecoin besteht darin, dass Nutzer freien Speicherplatz ihrer Festplatte an andere vermieten und dafür vergütet werden können. Die Idee dahinter entspricht etwa der einer dezentralen, blockchain-basierten Dropbox. Filecoin ist ein Open-Source-Cloud-Storage-Netzwerk zur Speicherung und Bereitstellung von Daten. Als Nutzer kann man seine Daten speichern und FIL Token minen, indem man seinen Festplatten-Speicherplatz ins Netzwerk einbringt oder Apps programmiert, die auf dem Filecoin-Netzwerk laufen.

Filecoin kaufen: So funktioniert das

Das Filecoin ist aus dem ICO-Hype 2017 entstanden. Beim Token Sale im September 2017, damals das erfolgreichste Initial Coin Offering (ICO), wurden in nur 30 Minuten über 200 Millionen Dollar gesammelt. Im Oktober 2020 wurde schließlich das Mainnet des Filecoin-Netzwerks funktionstüchtig gemacht. 

Um den Filecoin zu kaufen, müssen Sie sich zunächst bei einer Kryptobörse anmelden. Die Börse Bitpanda hat den Coin gelistet. Wenn Sie hier durch den gesamten Registrierungsprozess gegangen sind, dann können Sie nach Einzahlung von Fiat-Geld den Filecoin in ihre digitale Wallet bewegen.

Der Kauf von Filecoin: Eine gute Idee?

Der Kurs des Filecoin performed derzeit ganz gut. Aber machen Sie sich lieber selber ein Bild.

Die Idee hinter dem Filecoin überzeugt auf ganzer Linie. Ein echter Gegenentwurf zu einer zentralen Cloud-Software. Auch der Kurs der letzten Monate lässt hoffen: Der Filecoin bewegt sich konstant mit den anderen der besten Kryptowährungen nach oben. Wir sind natürlich keine Anlageberatung, daher investieren Sie nur so viel, wie Sie auch verlieren könnten.