Bitcoin in Texas – Positive Auswirkungen auf die Umwelt?

bitcoin
Bitcoin (BTC) $ 18,833.43 2.23%
ethereum
Ethereum (ETH) $ 1,256.67 6.93%
solana
Solana (SOL) $ 31.65 0.07%
cardano
Cardano (ADA) $ 0.448558 0.69%
xrp
XRP (XRP) $ 0.432119 8.97%
terra-luna
Terra Luna Classic (LUNC) $ 0.000276 2.28%

etoro-logo-70Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist gefährdet.Verbraucherschutz. Ihr Kapital ist gefährdet.

Die Meinungen hinsichtlich Kryptowährungen und eines negativen Einflusses auf die Umwelt spitzen sich in Zeiten von Klima-Demos immer weiter zu – das Mining (Hier finden Sie alles zum Thema Mining und Umwelt) frisst enorme Energie-Ressourcen und das Schürfen von Bitcoin und Co. verbrennt mehr Strom als so manche Kleinstadt. Natürlich gelten die Kryptowährungen daher als umstritten. Der texanische Senator hingegen ist anderer Meinung und tut diese offen kund. Wir haben mal reingehört und geschaut, was Ted Cruz zu sagen hat…

Ted Cruz als Meinungsmacher

Der texanische Senator Ted Cruz hat nun erklärt, dass das Bitcoin-Mining seiner Meinung einen zusätzlichen Vorteil für die Umwelt darstellen würde. Wie bitte denken Sie jetzt? Haben wir auch.

In den Vice News erklärte Cruz, dass durch die Nutzung erneuerbarer Energiequellen gar ein Plus für die Umwelt entstehe. Zudem sei Bitcoin (Hier erfahren Sie wie sie Bitcoin kaufen) ein wichtiger Katalysator für den Wohlstand. „Kryptowährungen sind ein Plus für die Umwelt. Die Möglichkeit, eine Menge erneuerbarer Energien freizusetzen, ist wichtig für die Umwelt. Gestrandetes Erdgas für eine produktive Nutzung zu nutzen, ist ein großer Pluspunkt. Bitcoin ist auch ein Raum voller Unternehmer, voller Menschen, die ihre Familien ernähren, und dieser Wohlstand ist ebenfalls positiv für die Umwelt“, sagte Cruz.

Ok – es wird beim Mining zwar zu 50% auf erneuerbare Energie gesetzt, aber sind diese wirklich positiv oder nur das Geringere Übel für die Umwelt? Wie brand eins richtig erläutert: „…Nach dieser Cap-&-Trade-Logik darf aber auch jede Tonne CO2, die eine saubere deutsche Fotovoltaik- oder Windkraftanlage einspart, von einem altersschwachen Kohlekraftwerk anderswo zusätzlich in die Luft geblasen werden. Der Einspareffekt: null.“

Die Cruzsche These unterstützen wir somit nicht ganz.

Cruz als Krypto-Fan

Der Grund für die Äußerungen des texanischen Senators: Er ist selber Fan der besten Kryptowährungen aus dem Jahr 2022. Cruz äußerte sich schon häufig positiv gegenüber dem digitalen Gold und generell gibt es in den USA eine starke Krypto-Gemeinschaft (die vielleicht nicht ganz so streng ist, wenn es um den Klimaschutz geht).

Bereits Franciz Suarez, Bürgermeister von Miami, und Eric Adams, Bürgermeister von New York City, hatten sich in der Vergangenheit als Bitcoin-Befürworter offenbart. Auch wenn nicht jeder vom Mining überzeugt ist…

Sharing is caring
Lisa Gröning
Lisa Gröning
Artikel: 427