Happy Unicorn! Bitpanda nun 1,2 Milliarden US-Dollar wert

Servus nach Wien! Die Kryptobörse Bitpanda aus der Hauptstadt Österreichs schafft binnen wenigen Geschäftsjahren das Unglaubliche: Das FinTech sichert sich eine der größten europäischen Series B-Runden und erlangt dadurch den Status eines Unicorns im Wert von 1,2 Milliarden US-Dollar.

Das ist sich ausgegangen..

Was war passiert? Am 16. März hat die führende digitale Handelsplattform ​Bitpanda den Abschluss einer 170 Millionen US-Dollar starken Investmentrunde bekannt, angeführt von Valar Ventures und unterstützt von den ​DST Global Partnern, und verbucht damit eine von Europas größten Series B aller Zeiten.

Die jüngste Runde, die nur sechs Monate nach einer erfolgreichen 52 Millionen US-Dollar schweren Serie A gesichert wurde, verleiht der Kryptobörse Bitpanda den Status eines Unicorns im Wert von 1,2 Mrd. US-Dollar. Seit dem Abschluss der Series A im September 2020 hat Bitpanda in den ersten zwei Monaten des Jahres 2021 ihre Gewinne gesteigert, wobei die Umsätze in den ersten beiden Monaten des Jahres 2021 den Gesamtumsatz des Jahres 2020 übertrafen.

Eric Demuth, Co-Founder und CEO von Bitpanda, erklärt: “Österreichs erstes Unicorn zu werden, das ist ein schöner Meilenstein für uns. Ich bin unglaublich stolz auf das Team und alles, was wir in den letzten Jahren erreicht haben. Wir werden nun ein weiteres Mal in unserer Vision bestärkt, allen Menschen Zugang und mehr Kontrolle über ihre finanzielle Zukunft, ganz unabhängig von ihren finanziellen Mitteln, zu geben. Privatanleger werden bald Zugang zu einer noch größeren Auswahl an digitalen Assets haben und wir schmieden bereits Pläne, unser Angebot in weitere neue Märkte zu bringen. Unser Ziel ist es, die digitale Investment-Revolution in Europa weiter anzuführen und den Menschen zu helfen, das Vertrauen sowie Wissen aufzubauen, um ihre eigene finanzielle Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Unsere Partner und dieses Investment werden dies und noch vieles mehr ermöglichen.”

Was auffällt: Bitpanda arbeitet von der Szene für die Szene und lässt traditionelle Finanzinstitute nicht außen vor. In Kooperation mit VISA launchte Bitpanda ihr erstes physisches Produkt, die Bitpanda Card. Dabei handelt es sich um eine Debitkarte, mit der man seine Investments wie Bargeld ausgeben kann.

Standardbild
Lisa Gröning
Artikel: 338