Der nächste Meilenstein für die Kryptobörse Coinbase

bitcoin
Bitcoin (BTC) $ 19,343.71 0.35%
ethereum
Ethereum (ETH) $ 1,073.07 0.06%
solana
Solana (SOL) $ 33.28 0.49%
cardano
Cardano (ADA) $ 0.454631 0.98%
xrp
XRP (XRP) $ 0.316475 0.55%

etoro-logo-70Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist gefährdet.Verbraucherschutz. Ihr Kapital ist gefährdet.

An Coinbase ist seit Launch eigentlich kein vorbeikommen – die Kryptobörse macht vieles richtig. Von der Nutzerfreundlichkeit, bis hin zu dem Coin-Portfolio und immer neuen Features. Kein Wunder also, dass das Unternehmen es in die Fortune 500 schafft. Coinbase schafft es in die renommierte Liste der erfolgreichsten US-Firmen auf Platz 437.


Die Kryptobörse Coinbase

Bereits 2012 wurde Coinbase (Hier gibt es eine ausführliche Review der Kryptobörse Coinbase) von Brian Armstrong (bis heute CEO) und Fred Ehrsam gegründet. In den folgenden Jahren machte Coinbase Furore mit rekordverdächtigen Finanzierungsrunden. Erstmals investierten auch große Unternehmen der klassischen Finanzbranche in die Kryptoszene. Sogar die New York Stock Exchange ging an Bord.

Facts: Unternehmenssitz ist San Francisco. Im August wurde Coinbase mit 1,6 Milliarden US Dollar bewertet – und wurde damit das erste „crypto unicorn“ der Geschichte. Und nun auch zurecht auf der Fortune 500 Liste.

Seit 2021 hat Coinbase auch eine hochoffizielle Dependance in Deutschland: Coinbase Germany ist das erste Unternehmen, das mit Segen der BaFin Kryptowährungen Handeln und Aufbewahren darf! Das ist natürlich gerade für Kunden im deutschsprachigen Markt ein großes Sicherheitsplus.

Herzlichen Glückwunsch, Coinbase!

Coinbase hat es als erstes Krypto-Unternehmen geschafft in die Fortune 500 Liste aufgenommen zu werden. Fortune 500 ist eine Liste der US-amerikanischen Zeitschrift Fortune, die die 500 umsatzstärksten Unternehmen der Vereinigten Staaten pro Geschäftsjahr aufführt. Die Kryptobörse Coinbase generierte 2021 einen Umsatz von fast 8 Milliarden US-Dollar – im Zuge des Marktcrashes rund um Bitcoin, Ethereum und Co. stürzte die Aktie allerdings ab und verlor fast die Hälfte ihres Wertes. Aber wir wissen ja alle, wie volatil sich das Krypto-Rad dreht…

Sharing is caring
Standardbild
Lisa Gröning
Artikel: 421