PayPal-App: Neues Dashboard für Krypto und Sparpläne soll Nutzerfreundlichkeit stärken

bitcoin
Bitcoin (BTC) $ 30,718.00 8.85%
binance-coin
BNB (BNB) $ 308.35 12.20%
ethereum
Ethereum (ETH) $ 2,309.06 6.38%
solana
Solana (SOL) $ 64.86 14.17%
cardano
Cardano (ADA) $ 0.62529 12.40%
xrp
XRP (XRP) $ 0.503372 11.15%
terra-luna
Terra (LUNA) $ 24.65 60.27%

etoro-logo-70Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist gefährdet.Verbraucherschutz. Ihr Kapital ist gefährdet.

Der Bezahlungsdienstleister PayPal hat eine neue App angekündigt. Die Meldung dazu hat das Unternehmen am 21. September 2021 über den eigenen Newsroom herausgegeben. Darin hieß es, dass sich mit der App nicht nur alle digitalen Dienstleistungen zentral verwalten und steuern lassen – es werden auch völlig neue Funktionen eingeführt.

PayPal ist im ständigen Wandel

Das Unternehmen wurde vor über 20 Jahren gegründet und ist spätestens seit dem Erwerb durch eBay 2002 einem breiten Publikum bekannt. Seit der Trennung 2015 operiert PayPal jedoch wieder als eigenständiges und unabhängiges Unternehmen mit Sitz in Luxemburg.

Der Dienstleister ist einer der größten Player im Bereich Online-Payment. Für Kunden vieler E-Commerce-Plattformen ist der Service von PayPal nicht mehr wegzudenken. Das ist nicht verwunderlich, denn Bezahlungen können so schnell und unkompliziert durchgeführt werden. Da das PayPal-Konto mit dem Bankkonto beziehungsweise der Kreditkarte verknüpft ist, entfällt bei Onlinekäufen das oft lästige Eingeben der IBAN oder der Kreditkartennummer.


Dieser Service hat den E-Commerce revolutioniert. Durch die Kooperation mit Bitcoin und der Entwicklung einer neuen App mit zusätzlichen Funktionen geht das Unternehmen nun wieder einen Schritt nach vorne.

Schrittweiser Ausbau der Bitcoin-Services geplant

Bereits 2020 gab PayPal bekannt, dass über die Plattform nun auch das Handeln und Halten von Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin und Ethereum möglich sein wird. Dieser Service war zunächst auf die USA beschränkt, doch vor Kurzem wurde das Handeln mit Bitcoin auch in Großbritannien eingeführt. In Deutschland können Bitcoin zwar noch nicht direkt mit PayPal gekauft werden, über Kryptobörsen ist dies jedoch bereits möglich. Wer in Bitcoins investieren möchte, kann das somit auf verschiedene Weisen tun, beispielsweise beim Traden über Kryptobörsen oder Mining. Bei coin-ratgeber.de finden sich insgesamt 7 Tipps wie man Bitcoin verdienen kann.

Anders als auf komplizierten Finanzplattformen ist der Handel über PayPal mit ein paar Klicks realisierbar. Das Geld wird direkt von den mit PayPal verknüpften Zahlungsmitteln abgebucht. Damit steht der Massentauglichkeit von Kryptowährungen außerhalb der Technik-Blase nichts mehr im Weg.

Immerhin hat das Unternehmen nach eigenen Angaben über 400 Millionen Nutzer (Stand 12.11.2021). Einem Teil dieser Nutzer steht die Möglichkeit bereits zur Verfügung, geplant ist ein weltweites Rollout.

App soll Kunden ins „nächste digitale Zeitalter führen“

Gemeint ist damit, dass in der Anwendung nicht nur alle bisherigen Funktionen zentral gesteuert und verwaltet werden können, sondern etliche Zusatzfunktionen zur Verfügung stehen werden.

Durch die Einführung der App erhalten Nutzer ein personalisiertes Dashboard ihres PayPal-Kontos, einen Wallet-Tab für die Verwaltung von Zahlungsinstrumenten und Einzahlungen, einen Zahlungs-Hub zum Senden und Empfangen von Geld sowie einen Finanz-Tab, mit dem man auf Sparfunktionen zugreifen und in Zukunft auch Bitcoins mit PayPal kaufen kann. Dass der Kauf von Bitcoin sich weiterhin lohnt, zeigt die Meldung, dass der Kurs des Bitcoin Anfang November erstmals über die Marke von 68.000 Dollar stieg, der marktwerkt des Bitcoin lag zuletzt bei knapp 1,3 Billionen Dollar.

Die App soll laut Dan Schulman, Präsident und CEO von PayPal, ein vereinfachtes, sicheres und personalisiertes Erlebnis bieten, dass auf der vertrauenswürdigen Plattform von PayPal aufbaut. Die App soll die Verwaltung von komplexen Finanzdienstleistungen, Shopping-Apps, Treueprogrammen und Passwort-Diensten ineinander vereinen und so das Finanzleben der Nutzer vereinfachen.

Das neue Bündel an Funktionen soll für Kunden einen Anreiz schaffen, in Zukunft alle finanziellen Geschäfte über PayPal abzuwickeln. Die Plattform will sich so eine Führerschaft im Bereich „digital Wallet“ sichern. Laut dem Unternehmen wird sich nämlich die Anzahl der Nutzer, die solch eine digitale Geldbörse halten, bis 2025 weltweit verdoppeln. Doch das Unternehmen wird in Zukunft vor allem durch die Integration von Bitcoin profitieren.

wallet bitcoin zahlung
Bild: unsplash.com, ©DrawKit Illustrations

Die neue Welt der Möglichkeiten

Über die neue App haben Kunden Zugang zu folgenden Funktionen und Dienstleistungen:

  • In-App-Shopping-Tools

Zu diesen Anwendungen gehört zum Beispiel ein In-App-Browser, über den exklusive Rabatte angeboten werden. Beim Shoppen können zudem Prämien verdient werden, die wiederum gegen Cashback-, PayPal- oder Einkaufsguthaben eingetauscht werden können.

  • PayPal-Savings

Das Unternehmen bringt in Zusammenarbeit mit der Synchrony Bank ein neues Sparkonto auf den Markt. Das Unternehmen verspricht seinen Nutzern Zugang zu einem wettbewerbsfähigen Zinssatz von 0,4 Prozent und einer hohen Rendite. Das Konto soll dazu beitragen, gesunde Spargewohnheiten zu entwickeln.

  • Direct Deposit

Mit dieser Funktion lassen sich Gehaltsschecks und andere Zahlungen ganz oder teilweise dem PayPal-Konto hinzufügen. Durch die Zusatz Funktion „Early Access Direct Deposit“ sollen Gehaltszahlungen bereits zwei Tage früher ausgezahlt werden können. Auch alle Rechnungszahlungen lassen sich mit der Anwendung verwalten.

Zudem wird es mit der App möglich sein, mit QR-Codes in Offline-Umgebungen zu bezahlen. Mit dem PayPal Generosity Network können Spendenaktionen erstellt werden, die Menschen auf der ganzen Welt zugänglich sind. Das ermöglicht Nutzern, anderen Menschen dabei zu helfen, ihre Spendenziele zu erreichen. Außerdem wird es eine Chatfunktion geben, die es den Nutzern ermöglicht, untereinander zu kommunizieren. Die kann genutzt werden, um Zahlungseingänge zu bestätigen oder sich einfach nur zu bedanken.

Neue App mit einigen Funktionen seit November in Deutschland verfügbar

Während die App in den USA bereits seit September verfügbar ist, war es in Deutschland länger nicht möglich, mit PayPal Bitcoins zu kaufen. So wurde sie im Deutschen App-Store erst am 10.11.2021 zur Verfügung gestellt. Hier stehen vorerst folgende Funktionen zur Verfügung:

  • Die Möglichkeit, Chatnachrichten an andere Nutzer zu versenden
  • Die Verwaltung der PayPal-Ratenzahloptionen
  • Die Option zum Zahlen per QR-Codes bei bereits teilnehmenden Händlern
  • Die Möglichkeit, Spendenkampagnen mit dem PayPal Generosity Network zu erstellen

Weitere Funktionen sollen in Zukunft nach und nach hinzugefügt werden. Wie das Rollout zeitlich geplant ist und vor allem, ab wann der Handel mit Bitcoin und Co. auch in Deutschland möglich sein wird, ist zurzeit noch unklar. Die Krypto-Welt ist auf jeden Fall in ständigem Wandel und es kommen immer weitere Neuerungen auf uns zu, beispielsweise der Versand von Bitcoin über WhatsApp.

Sharing is caring
Standardbild
Werner Schulz
Artikel: 7