Fashion und Kryptowährungen: Das passt!

bitcoin
Bitcoin (BTC) $ 16,593.24 0.32%
ethereum
Ethereum (ETH) $ 1,216.30 1.95%
solana
Solana (SOL) $ 14.47 1.90%
cardano
Cardano (ADA) $ 0.318373 0.97%
xrp
XRP (XRP) $ 0.406279 0.13%
terra-luna
Terra Luna Classic (LUNC) $ 0.000162 1.57%

etoro-logo-70Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist gefährdet.Verbraucherschutz. Ihr Kapital ist gefährdet.

Das viele große Luxus-Modehäuser bereits auf den NFT Hype aufgesprungen sind, ist kein Geheimnis. Gucci war einer der ersten Marken, die sich der neuen Technologie geöffnet haben, auch kleinere Marken haben den Hype rund um die lustigen JPEGs mitgenommen. Dass jemand aus der Modewelt nun aber ein Concept Store in der Crypto-Sphäre eröffnet, ist neu. Und es ist kein Geringerer als Philipp Plein, der selbsternannter Krypto-Nerd ist.


London als Krypto-Epizentrum

Philipp Plein eröffnet seinen Store nicht irgendwo, sondern in einer der teuersten Einkaufsstraßen Londons. Und wie wir es nicht anders kennen von dem Plein’schen Design überzeugt er natürlich auch hier mit schrillen Farben und bunten Mustern – und vor allem viel Glanz und Glamour. Unter dem Motto: „Jeder auf der Welt ist in der Lage, eine Boutique zu eröffnen, aber nur wenige sind in der Lage, das Konzept des „Stores“ zu revolutionieren.“ glänzt der Laden in einzigartiger Atmosphäre.

Die M.O.N.A Etage (Museum of the NFT Arts), die bereits im Metaverse Decentraland im Plein Plaza eröffnet wurde, wird die erste physische NFT Kunstgalerie sein (Hier erfahren Sie alles rund um Non-Fungible-Token)

Ob man in dem Store auch mit Bitcoin und Co. zahlen kann, bleibt uns bislang verborgen. Aber ein Besuch ist der Store wert.

Sharing is caring
Lisa Gröning
Lisa Gröning
Artikel: 428