Samsung macht Unmögliches möglich: NFTs für den TV

Dass der NFT-Hype auch 2022 nicht abflacht, zeigt sich an den immensen Summen für die, die Sammlerstücke auch in diesem Jahr auf OpenSea und Co. gehandelt werden. Auch bei den besten Kryptowährungen in 2022 sehen die Kurse derzeit stabil aus. Das Tech-Unternehmen Samsung springt nun auf den Zug auf und kündigte eine TV-Unterstützung für NFTs an. Diese soll mit einer TV-Reihe in 2022 beginnen.

NFTs per Fernbedienung kaufen

So absurd es klingen mag, so sinnig ist es, wenn man sich die Pressemitteilung von Samsung genauer ansieht. Hier sagte das Unternehmen:

“Mit der steigenden Nachfrage nach NFTs war der Bedarf an einer Lösung für die heutige fragmentierte Betrachtungs- und Kauflandschaft noch nie so groß. Im Jahr 2022 stellt Samsung den weltweit ersten TV-Bildschirm-basierten NFT-Explorer und Marktplatz-Aggregator vor, eine bahnbrechende Plattform, mit der Sie Ihre Lieblingskunst durchsuchen, kaufen und anzeigen können – alles an einem Ort.”

Die Nutzer werden auf die neue Plattform über die Smart-TV-Modelle MicroLed, Neo QLED und The Frame zugreifen können. Diese ermöglichen es den Nutzern, NFTs zu kaufen. Die “NFT-Aggregationsplattform” bietet Samsung-Kunden NFTs von mehreren digitalen Marktplätzen und ermöglicht es einem, eine Vorschau der Non-Fungible-Token zu sehen.

Natürlich bringt Samsung nicht nur die NFT-Neuerungen an den Start. Das Unternehmen scheint mit der Zeit zu gehen und setzt auch auf Cloud-Gaming und Watch Together, das es ermöglicht, mit Freunden und Familienmitgliedern zu chatten, während man Sendungen anschaut.

Sharing is caring
Standardbild
Lisa Gröning
Artikel: 380