Schließt sich YouTube dem NFT-Hype an?

bitcoin
Bitcoin (BTC) $ 18,788.39 0.88%
ethereum
Ethereum (ETH) $ 1,302.23 2.70%
solana
Solana (SOL) $ 31.66 0.63%
cardano
Cardano (ADA) $ 0.454419 0.84%
xrp
XRP (XRP) $ 0.491628 13.43%
terra-luna
Terra Luna Classic (LUNC) $ 0.000248 11.14%

etoro-logo-70Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist gefährdet.Verbraucherschutz. Ihr Kapital ist gefährdet.

Während Creator*innen vor einigen Jahren durch YouTube einen wahren Karriebooster bekamen, wurde die Video-Plattform teils von TikTok, Instagram und Co. umrundet – vielmehr zählen die Follower*innen auf den interaktiven socials als auf YouTube.

Jetzt scheint es, als würde die Plattform alles versuchen, um mit der Zeit zu gehen und auf den momentane NFT-Hype aufzuspringen.


CEO fasst NFT-Integration ins Auge

In einem Brief an die Creator*innen über die Prioritäten von YouTube im Jahr 2022 sagte CEO Susan Wojicki, dass das Unternehmen prüft, wie seine Nutzer von den Non-Fungible-Token (Hier erfahren Sie alles Wissenswerte in unserem NFT-FAQ) profitieren können. In dem Brief steht:

“Das vergangene Jahr in der Welt der Kryptowährungen, NFTs und sogar dezentralisierten autonomen Organisationen (DAOs) hat eine zuvor unvorstellbare Möglichkeit aufgezeigt, die Verbindung zwischen Urhebern und ihren Fans zu erweitern. Wir konzentrieren uns stets darauf, das YouTube-Ökosystem zu erweitern, um Urhebern dabei zu helfen, aus aufkommenden Technologien, einschließlich Dingen wie NFTs, Kapital zu schlagen, während wir weiterhin die Erfahrungen von Urhebern und Fans auf YouTube stärken und verbessern.”

Weitere Einnahmequelle für YouTuber*innen

Die Integration der Non-Fungible-Token könnte für die Content-Creator*innen eine weitere Erlösquelle bedeuten. Denken wir an Token, die als „Like“ vergeben werden könnten oder aber das Erstellen von NFTs aus einem Videoformat heraus. Die Möglichkeiten scheinen unendlich…

Zwar sind noch keine Einzelheiten zur Integration von NFT bekannt, aber die Ergänzung rund um den Krypto-Space ist keine Neuheit bei den sozialen Netzwerken. Twitter bietet Nutzern jetzt die Möglichkeit, ihre wertvollen Besitztümer über ein sechseckiges Profilbild zu zeigen. Meta, zu der auch Facebook (Hier gibt es alle Infos zur Facebook Kryptowährung Diem) und Instagram gehören, bereitet angeblich eine ähnliche Funktion vor, mit der Nutzer die Token, die sie besitzen, anzeigen können.

Sharing is caring
Lisa Gröning
Lisa Gröning
Artikel: 427