Shiba Inu: 
Der nächste Meme-Coin macht Furore

Shiba Inu ist in erster Linie eine japanische Hunderasse. Das Antlitz des japanischen Hundes findet sich im Dogecoin Symbol wieder. Und tatsächlich ist der Meme-Coin „Dogecoin“ das Vorbild des Tokens „Shiba Inu“. 

Der im August 2020 gegründete Token ist ebenfalls ein Meme-Coin, hat sich selbst zum „Dogecoin-Killer“ ernannt und gleich den japanischen Hundenamen als eigenen Namen verwendet. Hier geht’s zur offiziellen Webseite des Hundecoins: Shiba Token — A Decentralized Ecosystem

Was steckt hinter Shiba Inu?

Technisch gesehen unterscheiden sich die beiden Hundecoins allerdings deutlich voneinander. Doge ist eine von Litecoin abgeleitete „Peer to Peer“ Kryptowährung. Der Shiba Inu Token dagegen ist ein ERC 20 Token und basiert auf der Ethereum Blockchain.

Der Ethereum-Gründer Vitalik Buterin spielt bei Shiba Inu auch eine nicht unwichtige Rolle. Denn der unter dem Pseudonym agierende Gründer (oder die Gründergruppe) „Ryoshi“ übertrug die Hälfte aller Shiba Inu Coins an Vitalik Buterin.


Der Hintergrund für dieses großzügige Geschenk ist, dass Ryoshi selbst alle eigenen Coins an die dezentrale Handelsplattform Uniswap übertrug, um später den Kurs nicht mehr beeinflussen zu können. Buterin wiederum spendete in der Corona-Krise (am 13. Mai 2021) einen großen Teil, nämlich mehr als 50 Billionen SHIB an den Indie COVID-Crypto Relief Fund. Damit war für eine gewisse Verknappung aber insbesondere für Aufmerksamkeit gesorgt.

Zuletzt sorge ein Tweet von Elon Musk für einen Kurssprung des Shiba Inu Coins (SHIB), da er ein Bild seines neuen Haustieres verbreitete; sein neuer Begleiter hört auf den Namen Floki und ist ein Shiba Inu Welpe – allein dieser Tweet reichte aus, um einen Kurssprung auszulösen. Übrigens: Auch das eine Parallel zu Dogecoin, bei der ebenfalls ein Musk’scher Tweet den Hype startete.

Wie und wo kann man Shiba Inu kaufen?

Nach dem letzten Hype um den Hundecoin haben auch große, deutschsprachige Kryptobörsen den Token gelistet. Neben Binance, etoro und Bitpanda hat kürzlich die in Deutschland lizensierte Exchange Coinbase den Meme-Coin ins Portfolio aufgenommen.

Ist der Kauf sinnvoll?

Es ist offensichtlich, dass hinter SHIB kein wirklich sinnvolles Konzept steht – im Sinne einer echten Kryptowährung wie z.B. Bitcoin. Wir sind keine Anlageberatung – dies vorausgeschickt –, aber man kann wohl behaupten, dass ein Investment für risikofreudige Spekulanten durchaus lohnend sein kann, schließlich ist der Wert von Shiba Inu allein in den letzten Wochen um mehrere Hundert Prozent gestiegen. Wie wir alle wissen, kann das aber genauso schnell auch in die andere Richtung gehen. Wer etwas Geld übrig hat und in diesen Token investieren will, kann aber wohl auch sehr viel Freude daran haben.