16. August 2019

Moin Blockchain: Hamburgs Krypto-Konferenz

buergermeister tschentscher fabian friedrich

In Hamburg findet heute und morgen (16. und 17.8.) die zweite Blockchance-Konferenz in den Tanzenden Türmen auf der Reeperbahn statt und treibt viele Krypto-Jünger in die Hansestadt. Eigenen Angaben nach rechnen die Organisatoren für das kommende Wochenende mit 750 geladenen Konferenzteilnehmern und 1.500 Ausstellungsbesuchern. Damit wäre die Messe dem Veranstalter zufolge die größte Blockchain-Konferenz in Deutschland. Die Stadt investiert 50.000 Euro in die Konferenz. Was bringt die Blockchain-Technologie für die Stadt an der Elbe und welche Themen werden besprochen an dem Krypto-Wochenende?

Hamburg – ein Blockchain-Hafen?

Nach Einschätzung von Hauptorganisator Fabian Friedrich (im Bild oben – mit Hamburgs Bürgermeister Tschentscher) soll es derzeit allein im Einzugsgebiet der Stadt Hamburg rund 50 Blockchain-Unternehmen geben. Um diese Entwicklung zu fördern, startet nun begleitend zu der Konferenz auch ein neues Accelerator-Programm in der Stadt. Unter der Leitung von Friedrich und Unternehmer Christoph Lymbersky unterstützt BlockRockVentures ein neues Förderprogramms, das am Wochenende startet. Mithilfe zweier Fonds von fünf beziehungsweise 30 Millionen Euro will BlockRockVentures Hamburger Unternehmen und Start-ups künftig unter die Arme greifen.

bitcoin.de banner 250Hamburgs Erster Bürgermeister, Peter Tschentscher (SPD), agiert als Schirmherr der Veranstaltung. Dass sich der Senat dem Thema verstärkt zuwenden will, betonte am Dienstag auch der Hamburger Wirtschaftssenator Westhagemann.

In einer Pressemitteilung des Stadt-Marketings bekräftigt der Michael Westhagemann die Zukunftsvision für die Hansestadt: „Als Senat möchten wir vor allem den Einsatz der Blockchain-Technologie in wichtigen Hamburger Branchen fördern, beispielsweise der Energiewirtschaft, der Logistik und der produzierenden Industrie. Aktuelle Beispiele zeigen, dass unsere Wirtschaft und damit unsere Stadt davon am meisten profitieren.“

Tickets via Krypto kaufen…

…alles andere wäre auch nicht stilgerecht. Die Eintrittskarten der Blockchance-Konferenz sind wahlweise natürlich auch mit  Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) zu kaufen – allerdings lassen sich die Preise sehen: Tagesticket ab 152 €, Zweitagesticket ab 280 €, Messebesuch wiederum 32 Euro. Einzig am Samstagnachmittag ist der Eintritt für alle frei. (Krypto-Shopping gefällig? Hier geht’s zu unserem Vergleich der Kryptobörsen.)

Morgen stehen noch die Keynotes von Vanessa Gralett (Executive Director von ConsenSys, NYC), Nicolai Anderson (Lead of innovation and Deloitte Garage, Deloitte Hamburg), Svetlana Boyanova (Institute for Agro-Strategies and Innovation, ehemalige Landwirtschaftsministerin von Bulgarien) und Davinci Jeremie (CEO Davinci Codes und Influencer DavinciJ15, Chile) auf dem Programm.

Programm und Infos: Blockchance online

Lisa Gröning

Redakteurin bei Krypto-Monitor
Lisa Gröning arbeitet seit Website-Launch für den Krypto-Monitor – sie schärfte ihr ausgeprägtes Sprachtalent in einem deutschen Verlagshaus und widmete sich nach dem Studium ihren beiden großen Passionen – Medien und Sport; als Projektmanagerin in der Werbebranche, als Redakteurin in Online-Projekten und als Yogatrainerin.
Lisa Gröning

Letzte Artikel von Lisa Gröning (Alle anzeigen)