Deutsche Börse x Schweizer Crypto Finance AG

Kommt jetzt die Adaption in den Massenmarkt? Die Deutsche Börse weitet ihr Engagement in Sachen Kryptowährungen wie der Kauf und Verkauf von Bitcoin (BTC) aus und investiert in den Schweizer Krypto-Broker Crypto Finance AG.

Kryptowährungen an der Börse

Ein dreistelliger Betrag geht über die Theke und schon besitzt die Deutsche Börse die Mehrheit an der Crypto Finance AG. „Digitale Assets werden die Finanzindustrie verändern“, sagte Deutsche-Börse-Vorstand Thomas Book am Dienstag. „Immer mehr etablierte Finanzinstitute wollen in dieser neuen Assetklasse aktiv werden und suchen einen vertrauenswürdigen Partner“ – die Crypto Finance AG äußerte sich derweil auf Twitter:

Die Crypto Finance AG wird von der schweizerischen Finanzmarktaufsicht (Finma) kontrolliert und bietet den Handel, die Verwaltung und den Kauf von den besten Kryptowährungen an. So wie die wichtigen Kryptobörsen. Jetzt folgt die Ausbreitung nach Deutschland durch den Mehrheitsanteil der Deutschen Börse. Ziel sei der Aufbau eines transparenten Ökosystems für Kryptowährungs-Produkte unter europäischer Regulierung, erklärte die Deutsche Börse.

Die Crypto Finance AG

Im vierten Quartal geht die Deutsche Börse bei der Crypto Finance AG an den Start. Die restlichen Anteile an Crypto Finance verbleiben bei den bestehenden Investoren, Firmenchef und Gründer Jan Brzezek werde das Unternehmen weiterhin leiten.

Standardbild
Lisa Gröning
Artikel: 338