Against All Odds: Krypto-ETPs in diesem Jahr mit 59 Prozent Plus

bitcoin
Bitcoin (BTC) 64.857,87 4,62%
ethereum
Ethereum (ETH) 3.369,63 4,14%
solana
Solana (SOL) 148,12 6,64%
cardano
Cardano (ADA) 0,411171 4,57%
xrp
XRP (XRP) 0,462525 3,55%
terra-luna
Terra Luna Classic (LUNC) 0,000098 4,23%

etoro-logo-70 51 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

Die Verunsicherung am Markt hält an. Wie berichtet hat die US-Börsenaufsicht SEC einige Big Player der Krypto-Szene im Visier: Binance, Coinbase, Ripple… um nur ein paar zu nennen. Das erklärt die defensive Kursentwicklung:

Bitcoin-Kauf: € 23.925 (-3,0%/7d)
Ethereum-Kauf: € 1.605 (-7,5%/7d)
BNB-Kauf: € 218,7 (-16,8%/7d)

Fineqia International Inc. (CSE: FNQ) (OTC: FNQQF) (Frankfurt: FNQA), ein renommiertes Investmentunternehmen für digitale Vermögenswerte und Fintech, hat allerdings ein wenig herausgezoomt und sich die Entwicklung 2023 abseits der ausgewiesenen Kryptobörsen angesehen. Schließlich werden ja auch an den klassischen Börsen genug Produkte gehandelt, denen Bitcoin & Co. zugrunde liegen.

Und siehe da, das kanadische Unternehmen stieß auf Bemerkenswertes in seiner Analyse:

Das weltweite verwaltete Vermögen börsengehandelter Produkte auf Basis digitaler Vermögenswerte stieg seit Jahresbeginn um 59 %.

Dass das nicht an der Mega-Performance der digitalen Werte liegen kann, liegt auf der Hand. Allerdings ist im Jahresvergleich die bescheidene Stimmung der Krypto-Seite nicht ganz so schlimm. Fineqia rechnet vor: Der Gesamtwert des Kryptomarktes war Ende Mai dieses Jahres 13 % niedriger als Ende Mai letzten Jahres und markierte damit den bislang geringsten Rückgang im Jahresvergleich in diesem Jahr.


Woher kommt dann das Plus der Exchange Traded Products (ETPs) mit digitalen Vermögenswerten als zugrunde liegende Sicherheit?

Bundeep Singh Rangar, CEO von Fineqia, bringt eine lyrische Note in diese nerdigen Fakten: „Die Flut ist jetzt höher als zu Beginn des Jahres und hat die meisten Schiffe angehoben.“ Und: „Der Markt bleibt bei diesem höheren Pegel stabil.“

Soll heißen: The tide is high der Investorengelder. Und Anleger scheinen Werte nicht gerade zu scheuen, die auf Krypto basieren. So gesehen, und in Kombination mit der Rekordnachfrage nach Stablecoins wie Tether, könnte die Stimmung an den Kryptobörsen sehr wohl wieder ins Positive kippen.

Sharing is caring
Sascha Bém
Sascha Bém
Artikel: 367