Hype-Barometer 2022: Dabei sein, um dabei zu sein

bitcoin
Bitcoin (BTC) $ 18,788.39 0.88%
ethereum
Ethereum (ETH) $ 1,302.23 2.70%
solana
Solana (SOL) $ 31.66 0.63%
cardano
Cardano (ADA) $ 0.454419 0.84%
xrp
XRP (XRP) $ 0.491628 13.43%
terra-luna
Terra Luna Classic (LUNC) $ 0.000248 11.14%

etoro-logo-70Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist gefährdet.Verbraucherschutz. Ihr Kapital ist gefährdet.

Einst eine Technologie und Produkte für Nerds, bedient sich mittlerweile der Mainstream an Blockchain, Krypto und Co. – auf der einen Seite können wir uns darüber freuen, da dies die Kurse (Hier lernen Sie, auf welchen der wichtigsten Kryptobörsen sie in 2022 handeln können und wie) teilweise entfachen ließ. Auf der anderen Seite könnte man von einer Art „Krypto-Sell-Out“ sprechen. Unternehmen steigen ins Krypto-Business ein, um dabei zu sein. Mehr nicht.

Meta macht es allen vor – nicht.

Und genau hier liegt der springende Punkt. Meta, ehemals Facebook, wollte einer der ersten Unternehmen sein, die auf den Krypto-Zug aufspringen. Gesagt, getan – nagut, zumindest angekündigt. Denn die Ankündigung zum Launch des Libra Coin machte bereits vor einigen Jahren die Runde. Danach die Umbenennung in die Kryptowährung Diem. Und noch viele Steps dazwischen – das machte nicht nur das Unternehmen unglaubwürdig sondern auch die Frage nach dem wirklichen Interesse oder dem Adaptieren eines Hypes für Unternehmenszwecke. Ohne das Ganze nochmal neu aufrollen zu wollen – Diem wurde gestern verkauft. An eine kalifornische Bahn, zu dessen Kundenstamm vor allem Blockchain-Unternehmen gehören, rund 200 Millionen US-Dollar an das Konsortium und erhält die zugrundeliegende Technologieinfrastruktur sowie das damit verbundene geistige Eigentum an Diem. Aber nun versuchen sie es halt mit dem Metaverse.

Der Dominoeffekt

Macht es einer – machen es alle. Und das passiert gerade. Nicht nur bei Kryptowährungen und der Blockchain, auch rund um NFTs. Glauben wir der Analyse der Emerging Technologies nach Marktforschungs- und Analyseunternehmen Gartner, so scheint die Technologie-Rundfahrt gerade einen Peek erreicht zu haben.

Source: Gartner (August 2021)

Quintessenz: Mehr Experten, weniger bla bla

Anstatt einfach nur dabei zu sein, um dabei sein zu wollen, wird das Jahr 2022 (Hier finden Sie die besten Kryptowährungen für das Jahr 2022) mehr Experten hervorbringen und diese werden auch bewusst eingesetzt. Stellenausschreibungen rund um Metaverse-Experts bei globalen Unternehmen sind keine Seltenheit mehr und NFT-Experten gibt es mittlerweile eine Menge – vielleicht werden Konzerne in 2022 mit etwas mehr Bedacht agieren, die Technologien nutzen und wir erleben eine langsame Abnahme des Hypes hin zur endgültigen Implementierung.

Sharing is caring
Lisa Gröning
Lisa Gröning
Artikel: 427