29. April 2019

Krypto-Gipfel: das Entstehen einer neuen Anlageklasse

kryptogipfel

Der moderne Zahlungsmittel der Kryptowelt und die traditionelle Finanzindustrie finden immer mehr zusammen – ein Treffen der Krypto-Elite in Singapur vor wenigen Tagen brilliert mit einer Idee, die das Etablieren des digitalen Geldmarktes im Finanzwesen ermöglichen soll.

Das Liquidity Offset Network

Das Ergebnis der Zusammenkunft: eine Clearingstelle für Kryptoderivate. Clearing bezeichnet den Prozess des Tradens nach dem Abgleich der Order. Sobald Käufer und Verkäufer den Verkaufsbedingungen zustimmen, dient die Schnittstelle dazu, diesen bestimmten Vermögenswert vor der Abwicklung zu „clearen“ und zu garantieren, dass das Geschäft erfüllt wird. Dies würde Investitionen in Kryptoanlagen effektiver machen – eine Senkung der Handelskosten und somit mehr Attraktivität für Investoren wären die positiven Folgen. Außerdem würde das Handelsvolumen steigen und der Markt könnte dadurch reifen. Hier finden Sie eine Übersicht der besten Kryptowährungen 2019.

Angeblich existiert die Clearingstelle bereits unter dem Namen „Liquidity Offset Network“ und wird möglicherweise bereits im Juli unter der Aufsicht der singapurischen Finanzbehörde in Betrieb genommen.

Im Mittelpunkt stehen laut dem Bloomberg-Bericht zufolge bilaterale Derivate wie Over-the-Counter-Kontrakte (OTC) und nicht – wie momentan an Börsen üblich – Bitcoin-BTC-Futures. Die OTC-Kontrakte sind im Gegensatz dazu nicht standardisiert. Der Handel bezieht sich auf Trades, die außerbörslich getätigt werden. Die meisten OTC-Trades finden zwischen zwei Parteien statt, werden über ein Händlernetzwerk verarbeitet und unterliegen weniger Regulierungen als der Handel an einer Börse.

Kryptomania

Über 20 Vertreter der größten Händler, Banken und Investoren des Kryptomarktes haben am dem Treffen teilgenommen, um über die Einbeziehung digitaler Assets und Kryptowährungen in die etablierte Finanzwelt zu sprechen – man kann mittlerweile sogar Sportwetten mit Kryptowährungen zahlen. Einige der Teilnehmer vertraten Giganten der Branche wie Galaxy Digital, Circle, Binance und Coinbase. Die gemeinsame Mission: das polarisierende Image der Kryptowelt aufpolieren! Eoin O’Shea, von der Credit Suisse, erklärte gegenüber Bloomberg, dass  „die Krypto-Branche diesen Staub erst abschütteln muss, wenn sie in den Mainstream will.“

Die Idee für das Projekt entstand unter der Leitung von Hoe Lon Leng, ehemaliger Geschäftsführer des Bankenriesen Goldman Sachs. Der allgemeine Tenor des Treffens: „Wir sehen unsere Aufgabe darin, den Krypto-Markt in Form zu bringen, um den Eintritt traditioneller Finanzunternehmen aufnehmen zu können [….] Wir erleben das Entstehen einer neuen Anlageklasse.“

Spread the love