7. Februar 2020

Nun aber wirklich: Kryptowährungen im Einzelhandel

smartphone blockchain bitcoin

Bakkt sollte inzwischen jeder Krypto-Fan kennen: Die ICE-Tochter Bakkt bietet seit der Einführung im vergangenen Jahr das Handeln von Bitcoin-Futures- und Optionskontrakten über die Plattform an. Nun hat Bakkt eine neue App veröffentlicht, die Transaktionen mit Krypto-Assets und Treuepunkten ermöglicht. Schafft der neue Ansatz des Mobile Payments endgültig, die digitalen Währungen in den Einzelhandel zu bringen?

In Kooperation mit Bridge2 Solutions soll die neue App auf den Markt kommen: Bridge2 Solutions hat sich auf die Entwicklung von mobilen Zahlungsdiensten mit Treuepunkten spezialisiert und integriert entsprechende Funktionen in die neue App.

Ist der Einzelhandel ready?

Nachdem Bakkt erfolgreich im letzten Jahr durchgestartet ist, soll mit der Übernahme von Bridge2 Solutions nun der Bereich von Verbraucheranwendungen ausgebaut und der Markt für mobile Zahlungen erschlossen werden. Grundsätzlich funktioniert das System folgendermaßen: die Bakkt App überträgt verschiedene Bezahlfunktionen in eine einheitliche Payment-Lösung. Mit dem Loyalty-Pay-System von Bridge2 Solutions können per Smartphone Transaktionen mit einer Wallet an Point of Sales (POS) im Einzelhandel abgewickelt sowie Treuepunkte zum Sammeln und Kauf eingesetzt werden.

Gewinne, Gewinne, Gewinne…

Wer freut sich nicht über ein paar kleine Extras an der Kasse? Kunden können Prämien über die App sammeln, die anschließend in digitale Währungen (Hier finden Sie eine Übersicht der besten Kryptowährungen 2020) umgewandelt und wieder im Einzelhandel eingelöst werden können. Eine Never Ending Lovestory quasi…

Schneller als das Sammeln der Punkte mit einer manuellen Karte ist die Lösung aufjeden Fall – sowohl der Einzelhandel als auch der Kunde würden davon also profitieren.

Krypto-App für die Generation Y

Bakkt hat ein klares Ziel: Die vom Krypto-Markt noch wenig umschlossenen Bereiche wie Gaming Token, wie beim Einsatz von Kryptowährungen bei Sportwetten, oder Treuepunkte mit der App abzudecken. So soll die App die steigende Nachfrage junger Zielgruppen an Bezahlfunktionen mit digitalen Währungen unterstützen. Mike Blandina, CEO von Bakkt, dazu:

„Mit der Einführung der Bakkt App werden wir den Verbrauchern zum ersten Mal eine Plattform bieten, um alle ihre digitalen Vermögenswerte, von Krypto- und Treuepunkten bis hin zu Game Token, in einer benutzerfreundlichen Wallet zu konsolidieren und zu nutzen. Die Kombination der eingebetteten Beziehungen von Bridge2 Solutions mit Banken und Händlern und ihrer innovativen Loyalty-Pay-Lösung wird es uns ermöglichen, neue Produkte einzuführen, die die Loyalität weiter fördern und die Verbraucher in die Lage versetzen, digitale Vermögenswerte auf völlig neue Weise zu handeln, zu übertragen und auszugeben.“

Lisa Gröning

Redakteurin bei Krypto-Monitor
Lisa Gröning arbeitet seit Website-Launch für den Krypto-Monitor – sie schärfte ihr ausgeprägtes Sprachtalent in einem deutschen Verlagshaus und widmete sich nach dem Studium ihren beiden großen Passionen – Medien und Sport; als Projektmanagerin in der Werbebranche, als Redakteurin in Online-Projekten und als Yogatrainerin.
Lisa Gröning