11. Juni 2020

Hacker verschenken angeblich Elon Musks Bitcoins via Youtube

bitcoin yahoo boerse

SpaceX ist abgehoben und damit offenbar auch die Habgier einiger Hacker: Krypto-Betrüger haben mindestens 150.000 US-Dollar in Form von Bitcoin gestohlen, indem sie SpaceX-YouTube-Accounts samt Bitcoin-Giveaways hosteten. Alles natürlich fake. Der Reihe nach…

Bitcoins per Mausklick

Mehrere Betrüger hackten legitime YouTube-Accounts und ahmten das Branding und den Inhalt des SpaceX-Kanals von Elon Musk nach. Die Kanäle strahlten dann archiviertes Filmmaterial von einer Pressekonferenz im Rahmen des Raketenstarts aus, als ob es sich um ein Live-Ereignis handelte, und baten die Zuschauer, Bitcoin (BTC) zu senden. Im Gegenzug sollten die Spender dann einige Kryptowährungen von Elon Musk persönlich erhalten.

Mindestens 80.000 Menschen verfolgten den Live-Stream, der seit dem 8. Juni ganze 15,31 BTC für die Betrüger eingebracht hat. Eine der Bitcoin-Adressen erhielt 29 Transaktionen für 4,08 BTC – damals im Wert von 39.840 Dollar – während eine andere 84 „Spenden“ im Gesamtwert von 11,23 BTC, also fast 110.000 Dollar, erhielt. Da es sich hierbei um Transaktionen mit einer der besten Kryptowährungen für das Jahr 2020 handelt, ist es wie bei allen anderen digitalen Währungen aufgrund der hohen Privatsphäre nicht möglich, nachzuvollziehen, woher die Konten kommen oder wem sie gehören.

Immer wieder Hacker unterwegs

Musk ist sich bewusst, dass sein Name benutzt wird, um solche Betrügereien durchzuführen. Als Reaktion auf einen anderen Betrugsfall im Februar twitterte der CEO, dass „die Zahl der Krypto-Betrügereien ein neues Niveau erreicht“ und die Nutzer solche Fälschungen melden sollten, sobald sie diese mitbekommen. Leider ist es dann meistens schon zu spät und die Betrüger ziehen mit ihrer Beute davon.

Die Bekanntmachung durch User kann daher für einige Plattformen unzureichend sein. Die Cybersicherheitsfirma Tenable berichtete im Februar, dass es ein „fortwährendes Katz-und-Maus-Spiel zwischen Social-Diensten und Kryptowährungsbetrügern“ gegeben habe und letztere weiterhin ihre Taktik ändern, um BTC von ahnungslosen Opfern zu bekommen.

Lisa Gröning