PayPal: Flucht nach vorne mit eigener Kryptowährung PYUSD

bitcoin
Bitcoin (BTC) 57.289,67 0,03%
ethereum
Ethereum (ETH) 3.160,58 0,08%
solana
Solana (SOL) 119,47 2,38%
cardano
Cardano (ADA) 0,689739 11,01%
xrp
XRP (XRP) 0,581688 6,68%
terra-luna
Terra Luna Classic (LUNC) 0,00016 22,63%

etoro-logo-70 74 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können

Seit zwei Jahren ist der Börsenkurs von PayPal mehr oder weniger konstant im Sinkflug. Das ATH von mehr als 260 € im Juli 2021 ist in weiter Ferne. Vor wenigen Tagen wurde ein Tiefststand von knapp über 54 € verzeichnet.

Die Ursachen sind recht eindeutig: Der E-Commerce-Boom während der Corona-Verkehrsbeschränkungen hatte zwar dem größten Zahlungsdienstleister der Welt fette Gewinne beschert, dieses Hoch ist allerdings vorbei. E-Commerce schwächelt. Darüber hinaus konnten sich Apple Pay sowie Google Pay immer mehr im Payment-Segment etablieren und fressen dem einstigen Platzhirschen Marktanteile weg.


Vor zwei Wochen wurde publik, dass PayPal einen eigenen Stablecoin launchen würde. Der PYUSD ist ein Ethereum ERC-20-Token und, wie der Name schon sagt, mit Dollar (beziehungsweise mit US-Staatsanleihen) hinterlegt. PayPal hat im Vorfeld angeblich mehr als eine Million US-Dollar für Lobbyarbeit investiert, um seitens der Behörden keinen Gegenwind erwarten zu müssen.

Was mit dem PYUSD machbar sein wird, ist leicht zu erraten: Mit der Kryptowährung sollen Onlinekäufe bezahlt werden können, der Transfer direkt an andere (PayPal-)Accounts soll möglich sein, und der Kauf anderer Coins, die von PayPal unterstützt werden, wie Bitcoin-Kauf, der Ethereum-Kauf und der Litecoin-Kauf, soll durch PYUSD abzuwickeln sein. Der Rollout startet wie immer vorerst in den USA.

Seit dieser Woche ist nun der PYUSD auch an Kryptobörsen wie Kraken handelbar. Und siehe da: der Kurs steigt! Allerdings nicht der Kurs von PYUSD, sondern von PayPal selbst. Das Börsentief scheint fürs erste überwunden, seit Mittwoch kann die Aktie um 1,5% zulegen.

Auch wenn noch nicht absehbar ist, wie und wohin sich die Akzeptanz von PayPals Kryptowährung entwickelt, Fakt ist, der eigene Token hat bereits jetzt einen positiven Effekt auf den Unternehmenswert:

Allgemein wird nämlich davon ausgegangen, dass diese neue Krypto-Integration die Aktivitäten der User mit der PayPal-App steigern wird. Und außerdem hat der PYUSD schon jetzt für genug Schlagzeilen gesorgt, um PayPal an den Börsen zu boosten.

Sharing is caring
Sascha Bém
Sascha Bém
Artikel: 354