23. November 2018

„Tabacs et Token“ – ab Januar 2019 sind Kryptowährungen in Frankreichs Tabakläden erhältlich

tabac_token_frankreich

„Tabacs et Token“ – tausende französische Tabakläden werden ab dem 1. Januar 2019 Gutscheine für Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) verkaufen.

Bislang hat sich der Bitcoin im Jahr 2018 nicht mit Ruhm bekleckert – der Krypto-Monitor berichtete über den rapiden Kursabfall der Kryptowährung in den letzten Wochen. Von fast 20.000$ stürzte der Bitcoin zuletzt auf 4.060$ (Stand 20.11.2018) ab. Doch die Sterne stehen gut –  Anfang 2019 geht der Bitcoin über die Ladentheke in Frankreichs Kiosken. Das könnte ein Signal dafür sein, dass Anwendungen und Breitenwirksamkeit kommen.

Die französische Aufsichts- und Beschlussstelle (Autorité de contrôle prudentiel et de résolution – ACPR) gab ihre Erlaubnis dazu. Für die technische Umsetzung des Projekts wird das Kryptowährungsunternehmen KeplerK zuständig sein. ACPR wird mit der Überwachung der Transaktionen von Banken und Versicherungsgesellschaften beauftragt – nun kam die offizielle Erlaubnis Anfang 2019 mit dem Verkauf von Bitcoin in Tabakläden zu beginnen. Die Konföderation der Tabakhändler, welche rund 25.000 Unternehmen umfasst, möchte zunächst zwischen 3.000 und 4.000 Geschäfte mit einem Terminal von Bimedia ausstatten, die den direkten Kauf von Bitcoin Coupons abwickeln. Man kann dann Bitcoins bis zu einem Wert von 250 Euro in einem französischen Tabakladen kaufen.

Die gekauften Coupons können dann bei KeplerK in Bitcoin, Ethereum oder andere digitale Währungen konvertiert werden.

… Bleibt nur noch abzuwarten, wann wir in anderen großen Märkten wie Deutschland zwischen Getränken und Zigaretten auch Bitcoins im Kiosk kaufen können!

Spread the love