23. November 2020

Verfrühtes Weihnachten für Krypto-Fans: Ledger vergünstigt und ALGOs beinahe geschenkt

krypto weihnachten bitcoin

Aktuell kann man ohnedies nicht über die Kurse an den Kryptobörsen jammern, und dann kommt auch noch der Weihnachtsmann früher als erwartet: Ledger, der wohl bekannteste Anbieter von Hardware-Wallets, lässt es zum Black Friday (der ja im Handel mittlerweile flächendeckend zur ganzen Woche wurde) so richtig krachen: Ab heute, Montag, gibt’s eine Woche lang die Hardware Wallets mit 40% Rabatt!

Abgesehen vom schwarzen Freitag könnte das Timing kaum besser sein: Der Bitcoin geht gerade recht konstant durch die Decke und zieht den ganzen Kryptozirkus mit. Und wie immer raten wir allen Krypto-Fans – egal, ob sie in Bitcoin investieren, Ethereum kaufen oder in Ripple anlegen – zur Storage in einer cold (also: offline) Wallet. Die schnieken Geräte von Ledger (siehe Hardware Wallets: Ledger kaufen) sind eine empfehlenswerte – und jetzt besonders günstige! – Möglichkeit dazu.

Algorand: Mitmachen und ALGOs verdienen

Auch Algorand beschenkt die Community: Im Rahmen eines großzügigen Zuschussprogramms werden 250 Millionen ALGOs (beim aktuellen Kurs rund 75 Millionen US-Dollar) für Mitentwickler bereitgestellt. Mit diesen Mitteln sollen Forschung, Fortbildung, Ausbau der Entwicklertools, Weiterentwicklung des Protokolls und des gesamten ALGO-Ökosystems angestoßen und finanziert werden.

Und noch einen Weg gibt es, zu beinahe geschenkten ALGOs zu kommen: Im Rahmen einer Kooperation mit Cudo lädt Algorand zur Teilnahme am Global Compute Network. Der Deal ist recht einfach: Sie stellen Rechenleistung zur Verfügung, die Sie nicht benötigen, diese wird mit der von anderen Usern bereitgestellten Kapazität zu einem virtuellen Rechenzentrum gebündelt, das günstiger und schneller als Cloud-Computing funktionieren soll.

Als Gegenleistung für Prozessorleistung und Speicherplatz gibt’s quasi ALGOs auf die Kralle. Mehr dazu auch siehe unser Artikel Algorand Offensive.

 

Sascha Bém
Find me