BTC- statt Cash-back: VISA immer näher an Bitcoin

PayPal und Mastercard – es sind nicht gerade Start-ups, die Bitcoin in der Kategorie der Marktkapitalisierung in der jüngeren Vergangenheit überholt hat. Und jetzt im Bereich 370 Mrd. US-Dollar könnte JP Morgan Chase & Co folgen. Mittlerweile scheint auch VISA (460 + Mrd.$) nicht mehr ganz außer Reichweite.
Mit der Kursrallye an den Kryptobörsen ist es auch für die Platzhirsche der Finanzwelt nicht mehr zu übersehen, dass Bitcoin-Invest, Ethereum-Kauf oder Ripple-Anlage keine Sache verschrobener Nerds ist. Besonders bullishe Insider wie der Investor und Co-Founder von Morgan Creek Digital, Anthony „Pomp“ Pompliano, wagt sogar die Prognose, der Bitcoin könne in wenigen Jahren Gold überholen. Das wären dann flockige 9 Billionen Marktkapitalisierung.

Läuft bei BTC

Im Oktober wurde bekannt, dass PayPal Bitcoin zu integrieren gedenke. Anfang November überstieg die Marktkapitalisierung von Bitcoin die von PayPal.

Seit längerem kokettiert VISA mit dem Thema Kryptowährung. Eine dieser Annäherungen war von kurzer Dauer: als Gesellschafter der Libra-Foundation. Das Facebook-Projekt war nicht von Erfolg gekrönt, VISA hat Libra verlassen, mittlerweile wurde wie berichtet aus Libra Diem.
Um aber weiter am Ball zu bleiben, betreibt VISA ein „Fintech Fast Track Program“, mit dem Blockchain-Integrationen in das riesige Netzwerk des Zahlungsdienstleisters vorangetrieben werden.
Mit diesem Förderprogramm dockte auch das Unternehmen BlockFi an und launcht jetzt die VISA Card, die „Bitcoin Rewards“ verspricht. Konkret bedeutet diese Belohnung einen im Cashback-Business üblichen Satz von 1,5% – ausgezahlt allerdings in BTC anstatt mit Fiatgeld.
Das Gspusi (Österr. für Flirt) zwischen VISA und Bitcoin geht weiter. Die BlockFi-Karte ist ein weiterer Zwischenschritt dabei, sich mit dem Markt zu verbünden, der einen selbst vermutlich bald überholt.
Tipp: Etwas Vergleichbares wie das „Fintech Fast Track Program“ gibt es auch in Europa: Über VISAs „Fintech Partner Connect“ plaudern wir in unserem nächsten Krypto-Monitor-Podcast diese Woche!

Standardbild
Sascha Bém
Artikel: 194