Coinbase startet in Deutschland

Am 28. Juni 2021 erteilt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) der Kryptobörse Coinbase, als erstem Unternehmen überhaupt, die Erlaubnis zum Erbringen des Kryptoverwahrgeschäfts, beschränkt auf Kryptowerte und Rechnungseinheiten. „Die Erteilung der Lizenzen sei der Höhepunkt monatelanger harter Arbeit des Coinbase-Teams in enger Zusammenarbeit mit der BaFin“, so Marcus Hughes, Managing Director für Coinbase in Europa. 

Nun gibt die globale Krypto-Plattform bekannt, dass die Coinbase Germany GmbH, als Tochter von Coinbase Global, Inc., ab sofort den deutschen Markt bedient.  Zwar konnten deutsche Anleger auf Coinbase bereits bisher in digitale Assets wie Bitcoin (BTC), Ether (ETH) oder Cardano (ADA) investieren, durch die Absegnung der BaFin gewinnt die Krypto-Plattform aber starken Zuwachs in Sachen Integrität und Sicherheit. 

Ausbau des deutschen Kundenservices 

Nachdem der Kundensupport der Krypto-Handelsplattform teilweise negative Kritik abbekommen hat, verspricht Coinbase Besserung und investiert derzeit in den deutschsprachigen Kundenservice, um auch deutschsprachigen Kunden den bestmöglichen Support bieten zu können. 

Staking nun auch für deutsche Kunden 

Ab sofort ist das Staking auf Coinbase auch für deutsche Kunden verfügbar. Staking bezeichnet den Prozess, bei dem Besitzer von Kryptowährungen, diese für die Validierung von Transaktionen auf einer Proof-of-Stake-Blockchain zur Verfügung stellen. Dafür erhalten die Validatoren eine „Belohnung“ in Form von Coins. Diesen Dienst bietet Coinbase nun auch für deutsche Kunden an.

„Deutschland ist für Coinbase ein enorm wichtiger Markt und wir freuen uns sehr, dass wir deutschen Kunden ab sofort einen noch besseren Zugang zur Krypto-Ökonomie bieten können“, sagt Sascha Rangoonwala, Country Manager Germany bei Coinbase. „Mit über 60 digitalen Assets, spannenden Produkten wie Staking und Earn sowie einem immer stärker werdenden deutschen Kundensupport werden wir sicherlich einen guten Teil zur weiteren Adoption von Kryptowährungen in Deutschland beitragen.“

Standardbild
Philipp Weimer
Artikel: 24