Cardano (ADA) kaufen: Dritte Generation Blockchain

Der Hype um Cardano (ADA) ist real! Wie Sie die neuartige Kryptowährung kaufen, und was es zu beachten gilt, erklärt der Krypto-Monitor im Folgenden.

Am Cardano-Projekt sind drei unabhängige Parteien beteiligt: Die Cardano Foundation mit Sitz in der Schweiz ist zuständig für die strategische Ausrichtung, während die Unternehmen Input Output HK (IOHK) aus Hongkong und Emurgo aus Japan die technischen Aufgabenstellungen übernehmen. Eigentümer von IOHK ist mit Charles Hoskinson einer der Begründer des Ethereum-Netzwerkes – Sie werden einige Parallelen zur der Kryptowährung Ethereum (ETH) feststellen!

Die Cardano (ADA) Coin ist eine sehr junge Kryptowährung  – die Coin zu kaufen, funktioniert noch nicht allzu lange. Nach Marktkapitalisierung landete sie praktisch aus dem Stand unter den Top 10 der bedeutendsten Online-Währungen. Von Anfang November 2017 bis Januar 2018 kletterte der Cardano-Kurs mehr als 4.500 Prozent nach oben und machte damit den einen oder anderen Investor quasi über Nacht zum Millionär.

Cardano hebt sich abgesehen von schnellen Transaktionen und Anonymität (durchaus ein Asset in der Welt der Kryptowährungen!) durch seine Technologie von vielen anderen Online-Währungen ab. Die Online-Währung versteht sich als Plattform für die Kryptowährung ADA, die gehandelt und gekauft werden kann. Technologisch ist die Cardano-Plattform unter anderem dem Bitcoin überlegen, dessen Datenbank-Technologie (Blockchain) zur sogenannten ersten Generation gehört. Cardano erfüllt hingegen bereits die Anforderungen der dritten Generation – noch ein Schritt vor der Ethereum (ETH) Coin. Die Ethereum Technologie zählt zur zweiten Generation der Blockchain-Technologie.

Die Coin von Cardano konzentriert sich auf drei Kernprobleme der Vorgängergenerationen: Skalierbarkeit bedeutet die Fähigkeit der Blockchain, sich an steigende Nutzerzahlen und Anforderungen dynamisch anpassen zu können.

Das zweite Kernproblem ist die Interoperabilität. Cardano möchte den Tausch seiner eigenen Kryptowährung ADA in Währungen wie Euro und Dollar ohne die Notwendigkeit einer Kryptobörse ermöglichen. Darüber hinaus sollen Kryptowährungen untereinander getauscht werden können, also beispielsweise ADA in Bitcoin und umgekehrt.

Das letzte Problem, das Cardano zu lösen versucht, ist die fehlende Nachhaltigkeit bisheriger Kryptowährungen. Nachhaltigkeit bedeutet in diesem Kontext die aktive Beteiligung der ADA-Besitzer an der weiteren Entwicklung des Projekts. Diese drei Komponenten machen die dritte Generation Kryptowährungen aus!

Das Cardano-Protokoll läuft über eine Blockchain, die in mehreren „Schichten“ aufgebaut ist. Dadurch ist die Datenbank sehr viel flexibler und besser skalierbar – gerade das sollten Sie als einen Vorteil beim Kauf von Cardano sehen. Sie wurde und wird mit den strengsten Software-Standards der Branche entwickelt, um lange Transaktionszeiten, hohe Kosten und Skalierungsprobleme zu vermeiden. Das gesamte Cardano-System ist außerdem so konzipiert, dass es regelmäßig angepasst werden kann, um höheren Anforderungen in der Zukunft gerecht zu werden.

Von Oktober bis Dezember 2017 hat sich die Marktkapitalisierung von Cardano (ADA) mehr als vervierfacht – von annähernd 700 Millionen US-Dollar auf über drei Milliarden. Wie Sie Cardano kaufen können? Lesen Sie weiter.

Wie funktioniert das? Der Kauf von Cardano (ADA)

–> Übersicht: die wichtigsten Kryptowährungen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Cardano (ADA) Coin zu kaufen und zu verkaufen.

Der erste Schritt ist die Einrichtung einer Brieftasche, eines sogenannten Wallets mit dem Namen Daedalus – eigens für Cardano –, zur Aufbewahrung der Coins. Diese wird unabhängig von der bevorzugten Kaufmethode benötigt. Es kann sich um eine Online-Brieftasche, eine Desktop-Brieftasche, eine mobile Brieftasche oder eine Offline-Brieftasche handeln. Mit dem Wallet kann man Cardano kaufen und dann in der Brieftasche verwalten.

Innerhalb dieser Kategorien gibt es bereits eine Vielzahl von Anbietern. Hierbei ist wichtig, die Produkte zu vergleichen und nach den jeweiligen Bedürfnissen auszuwählen.

Einige Kryptobörsen – hier eine Übersicht und Vergleich der Kryptobörsen – haben bereits integrierte Wallets. Es gibt Hunderte von Unternehmen, die mit etwas unterschiedlichen Ausrichtungen arbeiten. Wie bei der Wahl der Wallets ist auch hier ratsam, etwas Zeit in die Recherche zu investieren. Je nachdem, in welchem Gebiet Sie tätig sind, welche Zahlungs- und Spesen-Modalitäten Ihnen wichtig sind sowie schließlich – welche Kryptobörse Cardano ADA führt: daraus ergibt sich Ihr passender Handelsplatz.

Das Fazit: Cardano (ADA) kaufen oder nicht?

Cardano (ADA) ist eine sehr spannende Coin. Man kann sie nicht etwa schürfen, wie man es beispielsweise bei Bitcoin oder Ethereum tun kann – aufgrund der speziellen Blockchain Technologie kann (ADA) aber nur gekauft werden. Jeder User kann sich zwar an der Erzeugung von Blocks beteiligen, indem er seine Rechenleistung für die Lösung mathematischer Probleme zur Verfügung stellt, erhält dafür jedoch keine Belohnung in Form von Coins. Denn es gilt nicht das Prinzip Proof-of-Work, das zu neuen Coins für den Miner führt, sondern das Prinzip Proof-of-Stake. Hierbei bestimmen diejenigen mit, die Coins im Netzwerk haben, wer neue Coins bekommt. Somit ist ein gewöhnliches Mining nicht möglich.

Wissenschaftliche Verfahren sollen im Vordergrund stehen und untersucht man die Visionen der Entwickler, dann trifft man auf ein grundlegend positives Gesamtbild zum Netzwerk – vor allem im Hinblick auf die Zukunft und weitere technologische Fortschritte im Web 4.0 könnte Cardano die Vorreiterrolle einnehmen!