21. November 2019

IOTA for Future: Mülltrennung dank Tangle

iota muelltrennung deposy

Kryptowährungen können nicht nur Geld waschen 😉 – auch die Umwelt kann durch die Technologie sauberer werden! IOTA startet nämlich mit einer neuen Real-Life-Anwendung ins Ende des Jahres. Frei nach dem Motto: „IOTA for Future“ kümmert sich das Team von Biota (Verein für Bio, Umwelt- und Klimaschutz mit Tangle-Anwendungen) um das allgegenwärtige Müllproblem. Das Tangle soll dabei helfen, ein Pfandsystem zu entwickeln, das Menschen für das Sammeln von Plastikmüll belohnt.

Müllsammeln und belohnt werden!

Zwar werden dezentrale Technologien nicht immer in Zusammenhang mit Energieeffizienz gebracht, doch die Technologie hat nicht nur negativ Beispiele wie den Energieaufwand bei dem Proof-of-Work-Mechanismus (Stichwort: Mining). IOTA überrascht nun mit einem echten Anwendungsfall, der absolut energieschonend ist – für Mensch und die Umwelt. Das IOTA-basierte Projekt „Deposy“ widmet sich der effektiven Mülltrennung und dem Einsatz von Mikrotransaktionen über das IOTA Tangle (zu Deutsch: Wirrwarr).

Das Pfandsystem ist mittlerweile unser tägliches Brot: Flaschen werden entweder neben den Mülleimer gestellt, um Pfandsammlern das Finden zu erleichtern, oder wir schmeißen die PET-Behälter selber in den Automaten, um bares Geld für den Müll zu erhalten. Genau an diesem Belohnungssystem setzt Deposy an: eine IOTA-Anwendung für das Recyclingsystem. Belohnungen gibt es oft auch auf den Kryptoexchanges – hier finden Sie einen Vergleich der wichtigsten Kryptobörsen. Das Sammeln und die Entsorgung von Plastikmüll soll einen monetären Anreiz erhalten. Gegenwert, so die Annahme, soll unter anderem aus dem wirtschaftlichen Wert von CO2-Vermeidung entstehen. Nicht umsonst finden Sie IOTA auch unter den besten Kryptowährungen 2019 wieder.

Belohnungssysteme, so das Deposy-Team auf seiner Webseite, seien nötig, um die Bevölkerung dazu zu bringen, an Prozessen wie der Beseitigung von Plastikmüll mitzuarbeiten. Anscheinend reichen Gretas mahnende Worte nicht…

Smart, smarter, Pfand!

Um dieses System einzuführen, will Deposy mit Produktidentitäten arbeiten. Hier kommt dann auch das IOTA Tangle ins Spiel. Der azyklische Graph, auf dem IOTA-Transaktionen stattfinden, soll als Speicherplatz für Produktinformationen dienen. Zu diesen Informationen sollen etwa der CO2-Fußabdruck sowie Eigenschaften der Produkte gehören. Diese werden wiederum  an die smarten Pfandautomaten mitgeteilt, die die Produkte dank der Informationen sortieren können. Nicht der erste reale Anwendungsfall für IOTA: das Tangle kooperierte bereits mit VW. 

Das ist Deposy

Deposy steht unter der Schirmherrschaft von Biota, der im September 2019 gegründet worden ist. Deposy (kurz für deposit system) ist derzeit das Hauptprojekt des Vereins. Krypto-Technologie für einen guten Zweck? Der richtige Schritt in Richtung Zukunft!

Lisa Gröning

Redakteurin bei Krypto-Monitor
Lisa Gröning arbeitet seit Website-Launch für den Krypto-Monitor – sie schärfte ihr ausgeprägtes Sprachtalent in einem deutschen Verlagshaus und widmete sich nach dem Studium ihren beiden großen Passionen – Medien und Sport; als Projektmanagerin in der Werbebranche, als Redakteurin in Online-Projekten und als Yogatrainerin.
Lisa Gröning