13. Januar 2020

New York bastelt an eigener Kryptowährung

New York kryptowaehrung

Das digitale Geld nicht nur in Europa ein riesiges Ding – auch auf der anderen Seite der Weltkugel geraten Kryptowährungen immer mehr auf den Radarschirm. Politiker der in New York regierenden Demokratischen Partei haben jetzt sogar schon ein Konzept für eine eigene Digitalwährung ähnlich dem Bitcoin (BTC) vorgestellt – vor allem Bürger, die keinen Zugang zu Banken haben, sollen davon profitieren.

Big Apple – neues Krypto-Mekka?

Die beiden Abgeordneten Ron Kim und Julia Salazar von der Demokratischen Partei haben das sogenannte “Inclusive Value Legder” (IVL) vorgeschlagen. Bereits im letzten Jahr wurde ein Whitepaper der Zahlungsplattform vorgelegt – es handelt sich um eine Peer-to-Peer-Plattform wie zum Beispiel Coinbase, auf der sowohl digitales Geld eingezahlt als auch ausgegeben werden kann.

Anders als der digitale Euro, soll das „Inclusive Value Ledger“ dem US-Dollar aber nicht die Show stehlen, sondern nur als komplementäres Zahlungsmittel ergänzen. Die Stadt der Ungleichheit hat immer mehr mit Armut zu kämpfen, daher soll das Digitalgeld vor allem für Menschen gedacht sein, die vom bisherigen System ausgeschlossen sind.

Im Whitepaper wird die Notwendigkeit für ein solches System folgendermaßen begründet:

“Zahlungsverkehrsplattformen, die meist von gewinnorientierten privaten Einrichtungen bereitgestellt werden, schließen zu viele Menschen aus und extrahieren zu viel Wert in Form von Transaktionsgebühren und anderen Gebühren, um der Aufgabe gewachsen zu sein, diese unerlässliche kommerzielle und finanzieller Nutzen für die gesamte Öffentlichkeit zu vernünftigen Bedingungen bereitzustellen.”

Da viele Menschen zwar keinen Zugang zum Finanzsystem wohl aber zum Smartphone haben, bietet sich das digitale Modell auch für Minderheiten an. Vor allem die einfachen Transaktionsbedingungen des Modells können grenzübergreifend vielen Menschen den Zugang zu Geld ermöglichen.

Inklusionsprojekt: Inclusive Value Ledger

Die Idee der New Yorker Demokraten könnte für den Bundesstaat tatsächlich eine Revolution bedeuten. Das IVL schafft eine kostenlose öffentliche Spar- und Zahlungsplattform. Es handelt sich nicht nur um eine Methode zum Wareneinkauf, sondern auch um eine Transaktionsmöglichkeit für Geld. Ron Kim äußert sich dazu so: „Mit dem Projekt könnte New York grundlegend zu einem gerechteren, gesünderen, wohlhabenderen und inklusiveren Ort für alle umgestaltet werden”.

USA toleranter als Europa

Während sich in Europa die Geister bezüglich Kryptowährungen (Hier können Sie 2020 in Kryptowährungen investieren) scheiden, scheint der Plan in New York gute Chancen auf einen Erfolg zu haben. Der Bundesstaat ist mit einer Zweidrittelmehrheit fest in den Händen der Demokraten.

Lisa Gröning

Redakteurin bei Krypto-Monitor
Lisa Gröning arbeitet seit Website-Launch für den Krypto-Monitor – sie schärfte ihr ausgeprägtes Sprachtalent in einem deutschen Verlagshaus und widmete sich nach dem Studium ihren beiden großen Passionen – Medien und Sport; als Projektmanagerin in der Werbebranche, als Redakteurin in Online-Projekten und als Yogatrainerin.
Lisa Gröning