27. März 2019

Weiss, Whatsapp & Co.: Es wird ein heißer Krypto-Frühling 2019

bitcoin dollar geld

Die Ratingagentur Weiss Ratings hat soeben ihren Bericht „Weiss Cryptocurrency Ourlook“ publiziert. Darin werden 122 aktuelle Kryptowährungen unter die Lupe genommen und nach den Gesichtspunkten Technik und Akzeptanz sowie Investitions-Attraktivität beurteilt. Wenn es nach Weiss geht, lohnt es sich die Ex-aequo-Gesamtsieger EOS, Ripple XRP, Bitcoin BTC und Binance Coin BNB zu kaufen.

Die aber noch spannenderen (good) News: Im Vergleich zum Frühjahr 2018 hat sich die Gesamtzahl der User-Transaktionen auf den führenden Netzwerken verdreifacht! Und das trotz schwieriger Marktbedingungen an den Handelsplätzen – hier die Top-Kryptobörsen im Vergleich.

Aber sogar auf die besagten Marktbedingungen mit den Kursturbulenzen der vergangenen Monate geht der Weiss Report ein und zeichnet eine frappierende Parallele: Der Internet-Boom wurde in den späten Neunzigern ebenfalls durch einen Crash durchgebeutelt, als der NASDAQ-Index mit einem lauten Platzen der Dotcom-Blase 83 % des Wertes verlor.

„But they weren’t wrong. They were just premature.“

Heute: Eine Milliarde Webseiten, vier Milliarden User online, eine einzige Handelsplattform größer als alle US-Handelsketten zusammen.

Die Geschichte wiederholt sich: So habe laut Weiss-Bericht auch der Blockchain-Superboom zu einem Invest-Hype geführt, dessen Folge der Crash war, bei dem Kryptowährungen 2018 durchschnittlich 89,7 Prozent an Wert verloren. Aber wie nach dem Dotcom-Debakel folgen auch hier: technische Weiterentwicklung und steigende Verbreitung. Die 10 meistgenutzten Kryptowährungen haben ihre Transaktionszahlen innerhalb eines Jahres um 245% gesteigert.

Wettrennen um den Massenmarkt gestartetwuabit whatsapp wallet bitcoin transaktion

Weiss prognostiziert in naher Zukunft: Geld- und Bankenwesen wird transformiert; Riesen wie Facebook, Amazon und Google stehen vor Disruption, Social Media Plattformen werden zu gesicherten Netzwerken. Und über allem eine neue Form des Internet, das den Usern ermöglicht, selbstständig das eigene Vermögen zu kontrollieren.

Dazu passend: Bereits im April soll das Unternehmen Wuabit die Beta-Version einer Wallet launchen, die mit Messengerdiensten kompatibel ist. So soll es möglich werden, Bitcoin BTC, Ethereum ETH, Litecoin LTC und Bitcoin Cash BCH per Whatsapp, Facebook Messenger oder Telegram zu verschicken! Dazu kommt eine KI-Anwendung, die einfache Anweisungen (siehe Bild) verstehen soll.

Aber Moment: Facebook schraubt ja selbst an einer eigenen Kryptowährung, die wahrscheinlich ähnliche Transaktionen ermöglichen soll. Auch hier war das erste Halbjahr 2019 als Zeithorizont angegeben.

So oder so: jetzt kommen die massentauglichen Anwendungen. Es wird ein heißer Krypto-Frühling.

Spread the love