Bitcoins Lauf hält an: Kurs- und News-Feuerwerk

Es ist derzeit kaum möglich, mit den News schrittzuhalten: Gerade noch waren es 50.000 $, die erstmals hinzublättern waren, wollte man 1 Bitcoin kaufen – schon sind es 51.000 $.

Der Höhenflug an den Kryptobörsen wird begleitet von einem Staccato an Nachrichten, die alles andere tun, als die Euphorie zu bremsen. Immer mehr Unternehmen, springen auf die Blockchain auf, immer mehr Anwender und Anwendungen werden publik. Es scheint, aktuell kaum Grenzen zu geben.

Walsichtung?

Microstrategy ist eigentlich eine Software-Bude in den USA. Seit vergangenem Sommer konzetriert sich aber der CEO und Bitcoin-Fan Michael Saylor ganz besonders darauf, Kohle aufzustellen und in Krypto zu investieren. Microstrategy hält bereits mehr als 70.000 BTC; jetzt soll mit einer Anleihekonstruktion knapp eine Milliarde Dollar in Bitcoin investiert werden.

Bisher hat sich die Strategie für Saylor definitiv ausgezahlt. Aber mit geborgtem Geld Kryptowährungen kaufen? – Kids, don’t try this at home!

Everyday is Bitcoin Pizza Day!

Lieferando ist Branchenprimus: Der Lieferservice akzeptiert als erster seiner Art Bezahlungen mit BTC! Ab sofort könne Sie also zumindest in Deutschland mit Burger und Pizza BTC in Hüftgold anlegen. Das andere Gold ist aktuell eh nicht sooo prickelnd unterwegs.

Dubai: Mit BTC auf der Queen Elizabeth II einmieten

Kiklabb ist eine Freihandelszone am prestigeträchtigen Hafen Mina Rashid, die es Investoren erleichtert, in Dubai Fuß zu fassen und ihr Business zu starten. Zu den möglichen Annehmlichkeiten zählt es etwa, sich auf der dort vor Anker liegenden Queen Elizabeth II ein Office zu mieten.

Genauso in style die Bezahlung: Wer Kiklabb ansteuer möchte, kann nun den Preis für den neuen Standort in Bitcoin, Ethereum oder Tether bezahlen!

Standardbild
Sascha Bém
Artikel: 163