5. November 2019

Bella Italia: Neues Krypto-Mekka?

italien krypto mekka

Dass der Bitcoin momentan in aller Munde ist, hat nicht nur mit den wahnsinnigen Kurssprüngen der letzten Wochen zu tun. Das digitale Zahlungsmittel wird vor allem beim Online-Shopping immer beliebter: die Italiener kaufen besonders gern mit der Kryptowährung ein! Dies berichteten italienische Medien diese Woche unter Berufung auf einen Bericht der Analyse-Firma SEMRush.

Kreditkarte? Forza Bitcoin!

Laut des Berichtes stehen die Italiener so richtig auf Bitcoin (BTC): der Coin gilt als drittbeliebteste Zahlmethode im Internet und wird monatlich 215.800 Mal genutzt (Untersuchungszeitraum Oktober 2018 bis September 2019). Nur PayPal und der örtliche Prepaidkarten-Anbieter PostePay wurden häufiger verwendet: in den vergangenen zwölf Monaten wurde PayPal rund 1.383.000 Mal pro Monat genutzt, PostePay bei 1.175.000 Mal. Danach trudeln die verschiedenen Kreditkarten auf den unteren Plätzen ein und wurden sogar nur 33.950 Mal monatlich verwendet. Italien überholt bei der Nutzung der bekanntesten Kryptowährung somit die osteuropäischen Länder.

Der Bitcoin Gold-Strand

Apropros Osteuropa: da gibt es ein anderes EU-Land, das mit Italien um den Titel „Bitcoin-Staat“ buhlt – nämlich Bulgarien. Denn in Osteuropa weiß man, wie das mit dem (digitalen) Geld funktioniert: im Jahr 2017 beschlagnahmte Bulgarien bei der Sprengung eines kriminellen Kartells ein Vermögen von 213.519 BTC, was ein Vermögen von rund 1,75 Milliarden ist.

Damit ist Bulgarien offiziell die Nummer zwei wenn es um Bitcoin-Besitz geht: Nur Satoshi Nakamoto soll rund eine Million BTC in seiner Wallet hüten.

Krypto weltweit

Bezahlen muss ja schließlich jeder! So ist es immerhin erstmal für US-Burger nun auch möglich bei Amazon mit Kryptowährungen zu zahlen. Amazon-Nutzer können ihre Waren jetzt in Bitcoin (BTC) über das Lightning Network bezahlen. Möglich macht das eine neue Browsererweiterung des Krypto-Startups “Moon”. Die Erweiterung kann mit einem Coinbase-Account verknüpfen, von wo aus man neben Bitcoin (BTC) auch mit den Altcoins Ethereum (ETH) und Litecoin (LTC) zahlen kann. Also: Kryptowährungen als Zahlmethode könnten noch beliebter werden, würden mehr Geschäfte die Zahlung mit Bitcoin und co. akzeptieren. Die Kundschaft ist da: alleine 2018 gaben die Italiener im Bereich E-Commerce rund 40 Milliarden Euro aus. In Deutschland liegen die Ausgaben sogar bei 63 Milliarden Euro.

Lisa Gröning

Redakteurin bei Krypto-Monitor
Lisa Gröning arbeitet seit Website-Launch für den Krypto-Monitor – sie schärfte ihr ausgeprägtes Sprachtalent in einem deutschen Verlagshaus und widmete sich nach dem Studium ihren beiden großen Passionen – Medien und Sport; als Projektmanagerin in der Werbebranche, als Redakteurin in Online-Projekten und als Yogatrainerin.
Lisa Gröning