2. April 2019

Da geht doch was! Der Bitcoin is back

muenze finger
Abgeschrieben hatten wir ihn nie – nur gedauert hat es etwas: am heutigen Dienstag, dem 2. April, stieg der Bitcoin-Kurs innerhalb weniger Stunden von etwa 4.100 US-Dollar auf zeitweise über 5.000 US-Dollar an. Auf den Tag gerechnet legte die Kryptowährung ganze 13,5 Prozent zu – auch Altcoins starten ihr Comeback.

Nach der Ebbe kommt die Flut

Ein Plus von über 10 Prozent für den Bitcoin BTC: auf der Kryptobörse Kraken hat die Coin seit langem mal wieder die 5.000 Dollar Marke geknackt – letzmalig gab es das im November 2018. Mittlerweile hat sich der Kurs wieder etwas entspannt und BTC notiert bei etwa 4.700 US-Dollar laut coinmarketcap (Stand: 15:18Uhr).

Litecoin zieht mit

Auch Litecoin LTC kann mit dem Hoch des Bitcoin mithalten: 11,5 Prozent gewinnt LTC. Das Hoch kann unter anderem mit dem am 6. August 2019 stattfindenden Block Reward Halving zu tun haben: Der Mining Reward wird dann von 25 LTC auf 12,5 LTC gekürzt – dieses bei Bitcoin und Litecoin alle vier Jahre einkehrende Ereignis soll den Litecoin-Kurs beflügeln. Die aktuelle Anzahl an Litecoins beträgt 61 Millionen und langfristig ist diese Anzahl auf 84 Millionen Litecoin beschränkt.

Unverhofft kommt oft

Dass der Bullenmarkt von Hochs und Tiefs geprägt wird, ist keine Seltenheit. Die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen beträgt derzeit 160,103 Milliarden US-Dollar – ein Zugewinn von 8,5 Prozent in den letzten 24 Stunden. Hier sehen Sie die besten Kryptowährungen 2019. Manchmal kann man einen logischen Zusammenhang für die Kurssprünge entdecken: heute bleibt uns nichts anderes übrig, als uns über die Flut zu freuen. Nicht mal Changpeng Zhao, der Binance CEO, weiß, warum die Äste des Bitcoin wieder Blüten tragen. Vielleicht liegt’s am Frühling: im Vergleich zum Frühjahr 2018 hat sich die Gesamtzahl der User-Transaktionen auf den führenden Netzwerken verdreifacht.

Spread the love