27. Juli 2020

Cardano Hard Fork: Das neue Shelley Netzwerk

bitcoin jahreswechsel gold

Es ist bestätigt: Der Hard-Fork Prozess für Shelley wird am 29.07.2020 initiiert. Und damit könnte der Krypto-Welt etwas Großes bevorstehen.

Stresstests sind durchgeführt und alle Systeme funktioneren – damit hat die IOHK, das Entwicklerteam hinter Cardano (ADA), den Startschuss für das Shelley-Netzwerk Ende Juli um 21:44Uhr UTC bekanntgegeben.

Alles Neu bei Cardano

Shelley wird die bisherige Implementierung von Cardano, Byron, ablösen. Das geplante Update soll das Netzwerk, in dem IOHK und EMURGO noch für die Blockproduktion zuständig sind, vor allem dezentralisieren: „In der Dezentralisierungsphase [werden IOHK und EMURGO] immer noch einen (stetig abnehmenden) Teil der Blöcke produzieren. Wenn dies geschieht, werden die Stake Pools damit beginnen, Blöcke zu registrieren und zu produzieren, und sie werden anfangen, Belohnungen im Verhältnis zu dem Stake zu erhalten, der an sie delegiert wird“, so IOHK in einem aktuellen Blogeintrag.

Cardano hat damit einiges vor: am Ende der Shelley-Ära soll es rund 1.000 Staking-Pools geben. Damit können Cardano-Fans dann ihre ADA-Währung mithilfe einer geeigneten Wallet in diese Pools delegieren. Somit entstünde ein riesiges dezentrales Netzwerk innerhalb der Gemeinschaft.

Zu den wichtigsten nächsten Schritten gehört die Implementierung des sogenannten Hard Fork Combinator. Bei diesem handelt es sich um ein Tool, dass Nodes den Übergang vom Byron- auf das Shelley-Protokoll ermöglicht. Außerdem arbeitet IOHK sehr eng mit Kryptobörsen wie Bitpanda zusammen, damit einen Umstellung auf Shelley auch für die Nutzer einfach ist.

Neue Geldbörse: Daedalus Wallet

Das Daedalus Wallet ist die offizielle digitale Geldbörse für ADA. Daedalus wurde als Open-Source-Software entwickelt. Die privaten Schlüssel werden natürlich ausschließlich auf dem Computer des Nutzers gespeichert. Keine Angst vor Dieben: Nutzer halten volle Kontrolle über die private Keys, die durch fortschrittliche Kryptographie geschützt sind. Da es sich um ein HD Wallet handelt, wird für jede neue Transaktion eine neue Wallet Adresse erstellt. Die Anonymität wird hierdurch nochmal wesentlich verbessert.

Good to know: Es handelt sich um ein Full Node Wallet, wobei keine spezifische, leistungsstarke Hardware benötigt wird. Die Wallet kann bei der ersten Installation einige Stunden benötigen, bis die gesamte Blockchain (ca. 6 GB) mit deinem Daedalus Wallet synchronisiert ist. Davon abgesehen, ist die Installation, als auch die Bedienung des Wallets sehr einfach.

Außerdem können Nutzer des Deadalus Wallet vom Staking 2020 profitieren. ADA-Owner können am Blockgenerierungsprozess teilnehmen und dadurch noch mehr Coins verdienen.

Das Daedalus Wallet ist für Windows, Linux und MacOS verfügbar und kann von der offiziellen Website heruntergeladen werden.

Falls Sie Cardano auf dem neuen Weg in Richtung Shelley-Ära folgen möchten, aufgepasst: Nach dem Hard Fork werden alle Daedalus Wallet Nutzer ein Update erhalten. Das Wallet wird direkt nach dem Shelley Hard Fork einen roten Bildschirm „Daedalus funktioniert nicht mehr“ zeigen, woraufhin Nutzer dringend die neue Version downloaden müssen. Diese enthält die vollständige Shelley Software und funktioniert dann einwandfrei.

Im Gegensatz dazu werden Nutzer der Hardware-Wallet Ledger oder Trezor noch ein bisschen Geduld mitbringen müssen, bis die Software upgedatet wird. Sofern Nutzer unverzüglich Liquidität benötigen, bietet das Daedalus Wallet eine Wiederherstellungsfunktion für die vorgenannten Wallets, um via Daedalus auf die ADA zugreifen zu können.

Lisa Gröning