26. Dezember 2018

Massentauglicher Kryptohandel? Die Bison App fürs Smartphone

bitcoin kurs

Die Kursschwankungen der letzten Wochen von Bitcoin und co. haben den Investoren ordentlich zugesetzt. Dennoch ist das Interesse ungebrochen – und Kryptowährungen erhalten immer mehr Einzug ins Daily-Life – zum Beispiel per Trading-App auf dem Smartphone.

Im ersten Halbjahr 2019 plant Sowa Labs, eine hundertprozentige Fintech-Tochter der Börse Stuttgart, den Launch der Bison-App. Die Applikation wird einfache Krypto-Trading-Dienstleistungen anbieten.

Zunächst können drei Kryptowährungen getradet werden: Bitcoin, Ripple (XRP) – und der Kauf von Ethereum wird unterstützt. Zum Launch gehört ebenfalls Litecoin. Schritt für Schritt werden weitere Kryptowährungen hinzugefügt.

Ein Büffel aus Deutschland

Die Applikation ist Deutschlands erster Versuch am responsive Handel mit Kryptowährungen teilzunehmen. Die Plattform soll stetig wachsen und nach und nach mehr mobile Händler integrieren.

Ein entscheidender Vorteil von Bison liegt darin, dass die App keine Handelsgebühren verlangt. Lediglich die Spanne zwischen Kauf- und Verkaufspreisen im Handel schlägt für Anleger zu Buche. Da Bison an verschiedene Marktplätze angeschlossen sein wird, haben die Nutzer zudem die Chance auf einen besseren Preis im Vergleich zum Handel an einer einzelnen Exchange (Hier erhalten Sie einen Überblick der Kryptobörsen). Eine Krypto-Wallet wird nicht benötigt, von der Installation der App bis zur Freischaltung soll es nur wenige Minuten dauern – nach den zuvor bereitgestellten Informationen wird die Plattform den Benutzern eine vereinfachte ID-Verifizierung bieten. Andere Plattformen benötigen oft mehrere Stunden zur Authentifizierung im Anmeldeprozess.

Als weiteres Feature gibt es einen sogenannten „Cryptoradar“ – dieser bietet Benutzern eine Echtzeit-Marktstimmung, indem es mehr als 250.000 Tweets aggregiert und analysiert werden, um die Investitionsstimmung und den Appetit der Marktteilnehmer zu messen. Nach dem Start im Januar wird der Dienst in mehreren Stufen für verschiedene Benutzergruppen eingeführt.

Nach Robinhood, dem kalifornischen Pendant, nun eine Krypto-App aus Deutschland. Diesmal mit der Unterstützung der neuntgrößten Börse Europas, einer traditionellen Wertpapierbörse  – die Sterne stehen gut: Es wird erwartet, dass der Einstieg der Bison-App in den mobilen  Kryptowährungshandel das Digital Asset Exposure für Deutschland erhöhen wird. Viel Spaß beim Traden zwischen Supermarkt und Fitness-studio!

Spread the love