Kurssprünge von Bitcoin, Ethereum // DOGE lau trotz Musk-Feature

bitcoin
Bitcoin (BTC) 64.857,87 4,62%
ethereum
Ethereum (ETH) 3.369,63 4,14%
solana
Solana (SOL) 148,12 6,64%
cardano
Cardano (ADA) 0,411171 4,57%
xrp
XRP (XRP) 0,462525 3,55%
terra-luna
Terra Luna Classic (LUNC) 0,000098 4,23%

etoro-logo-70 51 % der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten sich überlegen, ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, eingehen können.

Surprise! Die größten Kryptowährungen erreichten quasi über Nacht ein Niveau, das seit Spätsommer 2022 außer Reichweite war. Aktuell:

Bitcoin-Kauf: € 23.044 (+10,4%/24h)
Ethereum-Kauf: € 1.578 (+8,0%/24h)
BNB-Kauf: € 301,3 (+7,3%/24h)

Der Impuls für diese Kurssprünge scheint aus Übersee zu kommen – die Veröffentlichung des US-Verbraucherpreisindex‘ CPI für Jänner am Dienstag. Dieser belegt einen Rückgang der Inflation, allerdings fällt dieser geringer als erwartet aus.

So uneins sich die Marktbeobachter in der Interpretation waren, so positiv war die Reaktion an den Kryptobörsen. Neben den Einzelwerten (siehe oben) ist auch die Gesamtmarktkapitalisierung wieder über die Billion Euro gesprungen!


Episode am Rande: Elon Musk hat wieder sein beliebtes DOGE-Push-Spiel probiert. Noch dazu mit einem ganz persönlichen Twitter-Algorithmus-Boost: Musk hatte ja, gekränkt, weil Joe Bidens Tweets mehr Interaktionen auslösten als seine eigenen, die Twitter-Programmierer beauftragt, seine Tweets zu priorisieren. Das führte laut internen Quellen zu einer „noch nie dagewesenen“ Bevorzugung seiner Meldungen.

Jeder Twitter-User kam in den vergangenen Tagen in den zweifelhaften Genuss, Musk-Tweets in der Timeline zu haben. Ob man will oder nicht.

Dass der Dogecoin nach Elons Feature mit einem recht moderaten Plus von nur 2,4% nicht gerade das Beste aus der positiven Marktstimmung macht, wird wohl das fragile Ego des Milliardärs weiter strapazieren.

Sharing is caring
Sascha Bém
Sascha Bém
Artikel: 367