19. März 2020

Blockchain-Investor coinIX tippt auf Wiederholung von 2008

bitcoin jahreswechsel gold

Ein Hoch auf die Digitalisierung in diesen Tagen! Nicht nur, dass Enkel in Zeiten der Krise ihre Großeltern bequem via Facetime anrufen können, Essen via App bestellt werden kann und Nachrichten binnen Sekunden auf Online-Plattformen aktualisiert werden: Auch das digitale Geld bleibt präsent. Die Kurse von Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Co. konnten in den letzten Tagen zwar auch eine Achterbahnfahrt der Gefühle miterleben, so scheinen sie seit ein paar Stunden wieder im grünen Bereich zu sein. Auch das Blockchain-Unternehmen coinIX hat eine vorsichtig bullishe Prognose für die nächsten Monate in petto.

Der Bitcoin im Jahr 2020: Neuer Bullenmarkt?

Auch wenn die Angst vor der Corona-Krise das Finanzgeschehen einzunehmen scheint, ist der Investor coinIX GmbH & Co. KGaA zuversichtlich, dass die Kryptomärkte sich deutlich früher als der allgemeine Kapitalmarkt davon erholen werden. Nachdem Krypto-Enthusiasten Mitte Februar freudestrahlend den Bitcoin-Kurs von mehr als 10.000 US-Dollar wahrnahmen, fiel dieser kurzfristig sogar unter 4.000 US-Dollar in den letzten Wochen. Auch weitere Coins der besten Kryptowährungen im Jahr 2020 hatten mit Kursschwankungen von teilweise mehr als 10% am Tag zu kämpfen: Die Volatilität steigt damit in einen Extrembereich.

Und so argumentiert coinIX: Bei Kryptobörsen wie Binance können Investoren mit massiven Hebeln auf das digitale Geld spekulieren und ebendiese erhöhen in solchen Marktphasen regelmäßig ihre Margin-Anforderungen: Dadurch müssen die Investoren mehr als üblich der mit einer Position im Markt bewegten Werte als Eigenkapital vorhalten.

Das können natürlich nicht alle Marktteilnehmern leisten, daher kommt es dann zu Zwangsliquidationen – und weiteren Verkäufen. Salopp gesagt: Das Geschäft bleibt am Laufen!

Außerdem ist laut coinIX festzustellen, dass die starken Kurse zu Jahresbeginn dafür gesorgt haben könnten, dass sich Investoren von ihren Positionen getrennt haben, um aufgelaufene Verluste am Aktienmarkt zu decken. Und natürlich steht im Mai auch das große Bitcoin Halving an, welches durch künstliche Verknappung ebenfalls zu einem immensen Kursanstieg führen kann!

coinIX ist zuversichtlich

In der Pressemitteilung von coinIX vom 19.03.2020 erklärt CEO Dr. Christoph Lymbersky: „Der Kryptomarkt stellt eine Alternative zum klassischen Kapitalmarkt dar und die Attraktivität einer Bitcoins-Anlage ist – anders als bei einer Aktie – wesentlich weniger vom allgemeinen Wirtschaftswachstum, der Auf- tragslage und künftigen Gewinnerwartungen abhängig.“

Felix Krekel, CFO der coinIX ergänzt: „Wir gehen davon aus, dass die durch Corona ausgelöste Unsicherheit Investoren zunehmend in solche alternativen Anlageklassen drängen wird. Die Sorge um die Stabilität und Funktionsfähigkeit des von Zentralbanken kontrollierten Finanzsystems – die ja letztlich in 2008 Auslöser für die „Erfindung“ des Bitcoins war – wird auch in 2020 für zusätzliche Nachfrage in diesem Segment sorgen.“

Lisa Gröning

Redakteurin bei Krypto-Monitor
Lisa Gröning arbeitet seit Website-Launch für den Krypto-Monitor – sie schärfte ihr ausgeprägtes Sprachtalent in einem deutschen Verlagshaus und widmete sich nach dem Studium ihren beiden großen Passionen – Medien und Sport; als Projektmanagerin in der Werbebranche, als Redakteurin in Online-Projekten und als Yogatrainerin.
Lisa Gröning