20. Oktober 2020

Alle machen DeFi – aber warum?

coinmonday aktuelle kurse

Decentralized Finance (DeFi) – falls Sie noch nicht über diesen Begriff gestolpert sind, wird es nun Zeit, sich etwas genauer damit zu befassen. In unserem Krypto-Monitor-Podcast haben wir bereits etwas über die Zukunft der besten Kryptowährungen 2021 philosophiert – und auch da kommt man nicht an DeFi vorbei. Das System der „dezentralen Finanzen“ steht für eine Verbindung von klassischen Finanzkonzepten mit der Blockchain-Technologie. Salopp: traditionelle Prinzipien aus dem Bankwesen werden auf die Distributed Ledger Technologie übertragen.

Der DeFi-Trend

Warum machen nun alle in DeFi? Vermutlich weil das die Zukunft ist. Alles rund um Kryptowährungen schafft es zwar immer mehr in den Mainstream, dennoch gibt es auch viele Gegner der digitalen Währungen. Eine Verbindung aus altbewährtem und neuer Technologie scheint daher die vertrauenswürdigste Alternative für Anleger zu sein. Dahingehend greift Decentralized Finance auf Instrumente wie Darlehen, Währungstausch, Verzinsung, Anleihen und mehr zurück. Das vielversprechende Potenzial dieser Sparte hat dazu geführt, dass seit 2019 ein kleiner Boom für DeFi-Applikationen eingesetzt hat, der sich in 2020 verstärkt hat.

Die Kryptowährung Dash und Decentralized Finance

Dash (DASH) geht eine Kooperation mit StakeHound ein – ab sofort gibt es nicht nur Staking-Rewards bei Dash, sondern auch DeFi-Dienste. Eine breite Palette an dezentralisierten Finanzdienstleistungen soll es für die Investoren bald geben: Es soll eine Schnittstelle zwischen DeFi und Dash geschaffen werden. Gewinne der DeFi-Nutzer können nämlich in Dash umgetauscht werden, sodass diese in der realen Welt tatsächlich ausgegeben und verwendet werden können. Und siehe da. Als wenn die Neuerung nicht schon genug Fortschritt für die bislang „kleine“ Kryptowährung war, wurde der Kurs von Dash nochmal ordentlich geboostet seit der DeFi-Verkündung. Rund 18% hat das digitale Assets in den letzten 24 Stunden dazu gewonnen. Es bleibt abzuwarten, ob die Kleinen den Großen bald ordentlich etwas vormachen.

Lisa Gröning