11. Oktober 2018

Dubai plant „emcash“: Erstmals ergreift die öffentliche Hand die Blockchain

dubai modern technologie emcash

Diese Woche wurde es offiziell: Dubai kündigt an, ein auf der Blockchain basierendes offizielles Zahlungsmittel einzuführen. Das bedeutet natürlich einen Durchbruch bei der Akzeptanz der Technologie von Kryptowährungen seitens einer Regierung.

Geplant ist, dass Bürger von Dubai mit „emcash“ im Einzelhandel, für Regierungsleistungen, Telekommunikation und Schulgebühren bezahlen können. Hinter dem Projekt steht die Emirates Credit Information Company („emcredit“), eine Tochter des Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung des Emirats Dubai. In einem offiziellen emcredit-Statement heißt es: „Die erste Stadt der Welt zu sein, die unseren Einwohnern Blockchain-basierte Zahlungslösungen anbietet, ist ein aufregender Moment für Dubai. Es bestätigt den Status Dubais als internationales Technologiezentrum.“

Was offizielle Akzeptanz von Coins für die Kurse (hier Kryptobörsen im Vergleich) bedeuten könnte, kann man sich nur ausmalen.

Technologiepartner mit POS-Expertise

Als technischer Partner fungiert Pundi X. Der Name des aus Jakarta stammenden Unternehmens gibt schon Preis, worum’s geht: „Pundi“ heißt auf Indonesisch Hosentasche. Die Company spezialisiert sich darauf, Kryptotechnologie für jedermann zugänglich zu machen und Zahlungsmittel ins tägliche Leben zu integrieren. So stellt Pundi X auch Wertkarten, Smartphones und Bezahl-Terminals her.

Vor allem aber hat Pundi Xs seine native Kryptowährung: NPXS operiert als ERC20-Token auf der Ethereum-Blockchain und ist das Vehikel, mit dem jederzeit und überall wahlweise Zahlungen mit Fiatgeld oder Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Litecoin (LTC), NEM (XEM) und Stellar (XLM) möglich sein sollen.

Warum gerade ein indonesisches Unternehmen zum Dienstleister für die in Geld schwimmenden Emirate wird? Pundi X entwickelte aus einem regionalen Bedürfnis: Von Indonesiens 250 Millionen Einwohnern haben ca. 60 Millionen ein Smartphone, aber kein Bankkonto.

Auch gleich erstes Blockchain-Telefonat

Kurz nach den Dubai-News legte übrigens Pundi X nach und demonstrierten auf dem XBlockchain Summit auf Bali den – laut einem Blog-Beitrag von Pundi-Mitbegründer Pitt Huang – das erste auf Blockchain basierende Telefonat ohne zentralen Mobilfunkanbieter. Das XPhone fungiere dabei in etwa wie ein Node, heißt es.

Wir vom Krypto-Monitor werden die indonesische „Hosentaschen“-Company definitiv mit Interesse im Auge behalten.

Spread the love