Manic Monday: Kurssprünge am Kryptomarkt

bitcoin
Bitcoin (BTC) 19.253,01 2,21%
ethereum
Ethereum (ETH) 1.415,25 3,32%
solana
Solana (SOL) 19,70 5,36%
cardano
Cardano (ADA) 0,308561 4,21%
xrp
XRP (XRP) 0,356117 0,88%
terra-luna
Terra Luna Classic (LUNC) 0,000151 7,46%

etoro-logo-70Krypto-Investitionen werden von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist gefährdet.Verbraucherschutz. Ihr Kapital ist gefährdet.

So gut wie alle Kryptowährungen werden heute auf coinmarketcap.com in frühlingshaftem Grün dargestellt! Ein Anblick, den wir schon lange nicht mehr hatten.

Mitunter sind die Kursgewinne spektakulär: +15% in 24h bzw. +26% in 7d bei Cardano ADA oder gar +20% in 24h bzw. +43% in 7d bei Solana SOL!

Nicht ganz so krass sind die Zugewinne bei den Coins mit der höchsten Marktkapitalisierung:

Bitcoin-Kauf: € 16.171 (+1,5%/7d)
Ethereum-Kauf: € 1.234 (+6,5%/7d)
BNB-Kauf: € 261 (+11,1%/7d)

Auch das Krypto-Gesamthandelsvolumen verdoppelte sich in den vergangenen 24 Stunden auf rund 31 Milliarden €!


Der montägliche Kurssprung der digitalen Assets erwischt die meisten Analysten auf dem falschen Fuß. Aktuell hatte niemand dieses Comeback von Bitcoin & Co. an den Kryptobörsen auf der Uhr. Die naheliegendste Erklärung lautet wohl:

Am vergangenen Freitag wurde ein positiver US-Arbeitsmarktbericht in Washington vorgelegt. Es wurden im Monat Dezember um rund 10% mehr Jobs geschaffen als erwartet. Ökonomen leiten aus diesen positiven Nachrichten auch eine Handlungsanweisung für die US-Notenbank Fed ab. Die Zinsen werden wohl weniger aggressiv (weiter) angehoben als zuletzt. Das wiederum hat Kursgewinne für Anlageformen an den Börsen zur Folge.

Heute sind Dow-Jones und Nasdaq im Plus. Und eben auch die Top-Kryptowährungen!

Lugano als Bitcoin-Vorreiter

Abseits der Börsen materialisiert sich das Krypto-Commitment der Schweiz mit immer mehr Real-Life-Anwendungen:

Der McDonalds in Lugano, bei dem Burger mit BTC bezahlt werden können, ist schon länger in der Szene berühmt. Mittlerweile kann man laut der Stiftung „Plan ₿“ in der Stadt leben und alle notwendigen Zahlungen mit Krypto verrichten.  

Ist der Kryptowinter etwa zu Ende?

Sharing is caring
Sascha Bém
Sascha Bém
Artikel: 288