17. September 2019

Der Coinmonday am 16.09.2019

coinmonday aktuelle kurse

Na, noch verkatert vom Wochenende? Zeit zum Aufwachen! Denn hier kommt der Coinmonday – pünktlich zu Beginn der Arbeitswoche. Was geht ab in der Welt der Krypto-Kurse? Der Markt ist weitestgehend volatil, in den letzten Tagen konnte man aber beinahe meinen, das etwas Stabilität auf der Coin-Chart eingetreten ist. Hier sind die aktuellen Kurse der besten Kryptowährungen 2019 im Überblick!

Die Top 3 des digitalen Geldes

Natürlich machen Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Ripple (XRP) den Anfang in Sachen Kurs-Analyse. Die Big Player im Game stehen seit jeher an den ersten Positionen der Tabelle und sind dort auch nicht mehr wegzudenken.

Der Bitcoin und die Kryptobörsen

coinmarketcap chart
Kurse: coinmarketcap.com | Stand: 16.09.2019, 9:30Uhr

Die bekannteste aller Kryptowährungen hat vor einigen Wochen wieder die 10.000 US-Dollar Marke geknackt und steht derzeit bei 10.345 US-Dollar! Damit Sie weiterhin Up-to-date bleiben, finden Sie den aktuellen Kurs von Bitcoin (BTC) hier. Während die Kurse des Bitcoin glücklich machen, sorgte der Coin bei den Kryptobörsen für Unruhe: die Exchange Kraken testete in den vergangenen Tagen einen bisher unveröffentlichten Auftragstyp. Doch dabei lief nichts so, wie es sollte: ein dicker Bug im System führte dazu, dass die hinterlegten Kaufpreise für Bitcoin mit der falschen Seite des Orderbooks gematched wurden. It’s not a Match. Das Resultat? Trader konnten BTC zum Preis von 8.000 Dollar kaufen und wiederum für 12.000 Dollar verkaufen. Der Fehler wurde natürlich schnell bemerkt und Kraken appellierte an die User via Twitter:

Aber Kraken zeigte eine ordentliche Portion Rückgrat und weist die Aufträge nicht etwa zurück – die Trader, die den Bug rechtzeitig bemerkt haben, können sich über 4.000 US-Dollar extra freuen. Die Kryptobörse Kraken zahlt den Schaden aus eigener Tasche.

Ethereum und Ripple solide

Der aktuelle Kurs von Ethereum (ETH) kann auch einen Aufwärtstrend einfahren: seit Freitag-Abend lässt sich die Tendenz nach oben deutlich feststellen. Derzeit steht Ethereum bei 194,03 US-Dollar mit einem Plus von satten 3,13%. Ganz klar: der Gewinner des Tages! Anfang des Monats lag der Coin bei nur 170 US-Dollar – womit hängt der Kursanstieg zusammen? Bitcoins Hash-Rate – die von vielen Analysten als Zeichen für die Stärke des Netzwerks angesehen wird – ist kürzlich auf Allzeithoch gestiegen. Auch das Ethereum-Netzwerk zeigt Anzeichen einer soliden Basis. Placeholder-Partner, eine Kapitalgesellschaft mit Sitz in New York City, die in dezentrale Informationsnetze investiert, Chris Burniske erklärte in einem aktuellen Tweet: ETHs jüngster Anstieg des Gasverbrauchs – der gerade ein Allzeithoch erreichte – deutet darauf hin, dass die Nachfrage nach dem Ethereum-Netzwerk derzeit unglaublich hoch ist. (Jede Transaktion wird in Einheiten bestimmt, die bei Ethereum Gas heißen. Im Klartext: Je höher der Gasverbrauch, desto mehr ETH-Tradings)

Aber auch der Ripple (XRP) Kurs kann sich sehen lassen: obwohl der Coin an diesem Montag ca. 0,05% verloren hat, spricht die sieben-Tage Übersicht eine andere Sprache. Auch hier konnte seit Freitag ein deutlicher Trend nach oben festgestellt werden. Im aktuellen Kursdiagramm liegt XRP derzeit bei 0,26 US-Dollar! Und am Freitag ist noch etwas passiert, was den Bitcoin (BTC) recht alt aussehen lässt: In Mexiko überstieg das tägliche Handelsvolumen von Ripple das von BTC und stahl dem Allstar kurzfristig die Show.

Der Coinmonday am 16.09.2019

Die Kurs-Tabelle: Platz 4-10 ohne Überraschungen

Auch bei den weiteren Coins sieht es gut aus – die Kurse sind fast ausnahmslos im grünen Bereich. Vor allem Litecoin (LTC), EOS und Bitcoin SV (BSV) haben über 1% zugenommen! Und vor allem das Blockchain-Betriebssystem EOS ist der Highflyer am Krypto-Markt: Im zwei Wochen Rückblick sieht es nämlich auch alles andere als schlecht aus. Der EOS Preis konnte in diesem Zeitraum um 23,2 Prozent zulegen. Die Kryptowährung nennt sich selbst „ein besseres Ethereum“ – und nach diesen Kurssprüngen könnte man sogar meinen, dass EOS eine wirklich Gefahr für den Big Player ETH darstellen kann. Fest steht, dass die Chancen durchaus groß sind, dass EOS bald vor einem Durchbruch steht. Nicht ohne Grund wurden bei dem ICO sehr hohe Summen eingesammelt, die das große Vertrauen der Investoren und der Community beweisen.

krypto-monitor.com ist keine Anlageberatung, wir bieten lediglich Informationen rund um Blockchain, Kryptowährungen und die entsprechenden Märkte.

Lisa Gröning

Redakteurin bei Krypto-Monitor
Lisa Gröning arbeitet seit Website-Launch für den Krypto-Monitor – sie schärfte ihr ausgeprägtes Sprachtalent in einem deutschen Verlagshaus und widmete sich nach dem Studium ihren beiden großen Passionen – Medien und Sport; als Projektmanagerin in der Werbebranche, als Redakteurin in Online-Projekten und als Yogatrainerin.
Lisa Gröning