8. Januar 2020

Auch Profis können sich irren: McAfee prophezeit kein Bitcoin-Wunder

mcafee bitcoin wunder
Juhu! Auch wenn Sie nach den Feiertagen eventuell genug vom Anstoßen haben, gibt doch wieder einen triftigen Grund dazu, das Glas zu erheben: Der Bitcoin hat in den Anfängen des Jahres 2020 endlich wieder die 8.000 US-Dollar Marke geknackt! Derzeit steht der Kurs sogar bei ca. 8.300 US-Dollar auf coinmarketcap (Stand: 08.01.2020, 11:00Uhr). Trotz dieser freudigen Nachrichten, zieht ein bekannter Krypto-Fan seine Wette auf den Höchststand des Bitcoin zurück.

Bestes Stück vs. Bitcoin

Natürlich ist von keinem geringerem als John McAfee die Rede. Unter den schrägsten Krypto-Fails 2019  haben wir bereits über den absurden Wetteinsatz von McAfee berichtet – der Virenschutz-Pionier hatte zuerst erklärt, Bitcoin (BTC) werde bis Ende 2020 auf 500.000 US-Dollar steigen, dann erhöhte er sogar auf eine Million. Sollte er falsch liegen, wollte McAfee sein bestes Stück live im Fernsehen verzehren, so sein damaliges Versprechen.

Aber anscheinend bekommt auch John McAfee ab und an mal kalte Füße: Anfang der Woche sagte er seine Wette auf Twitter ab – er wollte damit natürlich nur den Preis in die Höhe treiben. Ob der positive Bitcoin-Kurs in den vergangenen 12 Monaten damit zu tun hat, darf bezweifelt werden. Aber John McAfee wäre nicht John McAfee, wenn er nicht schon mit einer weiteren Krypto-Empfehlung um die Ecke kommen würde…

Ist der Bitcoin oldschool?

Laut McAfee war die Wette also nicht nur ein kluger Marketing-Trick. Die Wette sei zum Scheitern verurteilt, weil der Bitcoin – laut McAfee – eine „antike Technologie“ sei. Der Bitcoin könne mit den vielen Funktionen neuer Altcoins nicht mithalten (Hier finden Sie eine Übersicht der besten Kryptowährungen 2020). Außerdem sei die Blockchain veraltet. Er vergleicht die bekannteste aller Kryptowährungen mit dem Model T von Ford, welches Anfang des 20. Jahrhunderts zwar als meistverkaufte Auto der Welt galt, aber natürlich im Vergleich zu heutigen Fahrzeugen ein Dinosaurier ist.

Altcoins machen das Rennen

Ach ja… Nach der Idee seiner dezentralen Exchange und etlichen Tweets, wissen wir bereits: John McAfee ist ein absoluter Fan des Grundgedanken von Kryptowährungen: Dezentralität und Privatsphäre. Daher ist es auch kein Wunder, dass er einige Altcoins in den Himmel lobt. So spricht er von Monero (XMR) in den höchsten Tönen.

Lisa Gröning

Redakteurin bei Krypto-Monitor
Lisa Gröning arbeitet seit Website-Launch für den Krypto-Monitor – sie schärfte ihr ausgeprägtes Sprachtalent in einem deutschen Verlagshaus und widmete sich nach dem Studium ihren beiden großen Passionen – Medien und Sport; als Projektmanagerin in der Werbebranche, als Redakteurin in Online-Projekten und als Yogatrainerin.
Lisa Gröning